Sa, 21. Juli 2018

Tunnel St. Georgen

28.11.2015 16:19

Erster Schritt zur längeren S36 ist fertig

Für Hermann Hartleb kam das Christkind heuer früher: Dass nach 23 Jahren Kampf und vielen Rückschlägen am Samstag die Unterflurtrasse in St. Georgen ob Judenburg eröffnet wurde (die Verkehrsfreigab erfolgt am Dienstag), setzte beim ÖVP-Bürgermeister und Landtagsabgeordneten Emotionen frei. Für die Verlängerung der S 36 ist das freilich erst der erste Schritt. Als nächster folgt die Unterflurtrasse in Unzmarkt.

"Heute sehen wir Licht am Ende des Tunnels", sagt Hartleb zur Eröffnung der 610 Meter langen Unterflurtrasse und von einem Kilometer Ausbau im Freiland. 12.000 Fahrzeuge pro Tag donnerten zuletzt durch St. Georgen, "es haben bereits die Häuser in der zweiten Reihe begonnen, abzubröckeln". Auch Asfinag-Bau-Management-Geschäftsführer Alexander Walcher beobachtete, "dass sich die Leute nicht mehr über die Straße trauten".

Mit der Verkehrsfreigabe nach zweijähriger Bauzeit am kommenden Dienstag ist dieser Zustand Geschichte, der Verkehr rollt unterirdisch durch (Achtung: Vignettenpflicht!), die geteilte Gemeinde kann wieder zusammenwachsen. Hartleb: "Wir bekommen ein schöneres Ortsbild, mehr als 200 Bäume werden gesetzt."

Enteignungen müssen zurück an den Start
Der Tunnel hat aber Bedeutung über St. Georgen hinaus: Er ist der erste Teil der Verlängerung der S 36, die derzeit in Judenburg endet. Die Asfinag geht dabei schrittweise vor. Als Nächstes ist die 950 Meter lange Unterführung in Unzmarkt dran. Da jedoch drei Enteignungen aufgehoben wurden, verzögert sich der Baustart wohl auf Frühjahr 2017.

Wenn der Tunnel in Unzmarkt in ein paar Jahren fertig ist, dann zählt der Abschnitt von St. Georgen bis Scheifling (Investitionsvolumen laut Asfinag-Vorstand Alois Schedl: 180 Millionen Euro) zur S 36, die "Lücke" zwischen Judenburg und St. Georgen ist aber weiter eine Bundesstraße! Hier prüft die Asfinag aktuell, welche Ausbauvariante die geeignetste ist. Eine Umsetzung ist erst ab dem Jahr 2021 realistisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.