Fr, 17. August 2018

Ossiach:

16.11.2015 16:24

Bezug des Verteilerzentrums nächste Woche möglich

Nach Abschluss der Umbauarbeiten im Verteilerzentrum Ossiach könnten ab nächster Woche die ersten Asylwerber einziehen. Der genaue Termin soll bereits feststehen - doch der Bund wartet mit der Bekanntgabe. Ob das Gebäude, wie berichtet, nach wie vor von Schimmel befallen ist, soll ein Gutachter erneut prüfen.

"In dieser Woche müssen die behördliche Begehung sowie die Überprüfung der gesamten Adaptierungsarbeiten im ehemaligen Kriegsblindenheim abgeschlossen sein", sagt Robert Derhaschnig von der Bezirkshauptmannschaft Feldkirchen: "Der genaue Termin für die Einquartierung der ersten Flüchtlinge ist unterdessen vom Bund fixiert worden." Und das, obwohl erst vergangene Woche Gegner des Verteilerzentrums angeprangert haben, dass in einem behördlichen Gutachten von September eine erhöhte Schimmelkonzentration in allen Ebenen des zukünftigen Verteilerzentrums festgestellt worden sei.

"Aus amtsärztlicher Sicht sind vor einem Bezug Maßnahmen erforderlich, um die Schimmelpilzsporenkonzentration auf hygienisch akzeptables Konzentrationsniveau zu senken und damit ein Gesundheitsrisiko zu minimieren. Ein oberflächliches Entfernen eines Befalles ohne Beseitigung der Ursachen ist keineswegs ausreichend", heißt es im Gutachten. Laut BH Feldkirchen sei mittlerweile vom verantwortlichen Grundstückseigentümer ein neues "Schimmel-Gutachten" in Auftrag gegeben worden.

Ob die dafür nötigen Messungen tatsächlich vor der Einquartierung der ersten Asylwerber durchgeführt werden, bleibt abzuwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.