So, 19. August 2018

Polizei zufrieden

15.06.2015 16:32

Positive Bilanz nach Bilderberg und G7

Eine zufriedene Bilanz zog die Tiroler Polizei gemeinsam mit dem Bundesheer und den zuständigen Behörden nach dem G7-Gipfel in Bayern und der Bilderberg-Konferenz in Telfs. Befürchtete Ausschreitungen blieben – wie bereits berichtet – aus, alles in allem habe es nur eine einzige Festnahme gegeben. Der vielfach kritisierte Großeinsatz der Exekutive wird dennoch verteidigt.

Bis zu 1900 Beamte waren in den vergangenen Wochen während der beiden Veranstaltungen in Tirol im Einsatz. Die Frage, ob es das massive – und vor allem teure – Polizeiaufgebot überhaupt brauchte, spaltet die Gemüter. Von Seiten des Tiroler Landespolizeidirektors Helmut Tomac kommt hier ein klares Ja. Nicht zuletzt deshalb, weil derartige Veranstaltungen in der Vergangenheit oft von wilden Demonstrationen und heftigen Ausschreitungen begleitet wurden. "Wir hatten ein Sicherheitskonzept, das alle Eventualitäten abdeckte. Wir waren zu jeder Zeit bestens gerüstet."

Nur eine einzige Festnahme

Im Endeffekt ist aber auch Tomac froh, dass sämtliche Befürchtungen nicht eingetroffen sind. Alles in allem habe es im Zuge von G7 und Bilderberg nur eine Festnahme gegeben. Identitätsfeststellungen nach dem Sicherheitspolizeigesetz seien gesamt 6500, nach dem Fremdenpolizeigesetz 650 verzeichnet worden.

Über 2000 Illegale erwischt

Aufgrund der verstärkten Kontrollen an den deutschen Grenzen kam es auch zu vielen Aufgriffen von Flüchtlingen. Auf Tiroler Seite wurden vom 27. Mai bis 14. Juni 1300 Illegale erwischt, zusätzlich wurden 740 von den deutschen Behörden rückübernommen.

1100 Soldaten im Einsatz

Auch das Bundesheer, das vor allem für die Luftraumüberwachung zuständig war, ist vollauf zufrieden. "Insgesamt wurden 1100 Soldaten und 25 Luftfahrzeuge, darunter Eurofighter, eingesetzt", erklärt Militärkommandant Herbert Bauer. Missachtungen der Flugbeschränkungszone wurden 16 verzeichnet, meist waren es unachtsame beziehungsweise uninformierte Piloten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Premier League
Manchester United verliert bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National
1:1 gegen Altach
Sturm nach Larnaka-Debakel nur mit Remis
Fußball National
Deutscher Cup
RB Leipzig schrammt an Blamage vorbei
Fußball International
Premier League
Manchester City siegt 6:1 dank Aguero-Triplepack
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.