Do, 16. August 2018

Kehle durchschnitten

27.04.2015 20:13

Dschihadisten töteten in Libyen fünf Journalisten

In Libyen haben Anhänger der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) nach Armeeangaben fünf Journalisten eines lokalen Fernsehsenders getötet, die im August 2014 verschleppt worden waren. Ihnen seien die Kehlen durchgeschnitten worden, sagte der Kommandant eines Militärbezirks im Osten des Landes am Montag.

Die Leichen seien nahe der Stadt Bayda (Elbeida) gefunden worden. Zum mutmaßlichen Todeszeitpunkt sagte der Offizier nichts. Die getöteten Reporter, vier Libyer und ein Ägypter, arbeiteten für Barka TV. Journalisten sagten, der Sender unterstütze eine föderale Struktur im Osten Libyens.

Die islamischen Extremisten nutzen das Machtvakuum in Libyen, wo sich zwei Regierungen und Parlamente mit der Unterstützung verschiedener bewaffneter Gruppen an mehreren Fronten bekämpfen. Die international anerkannte Regierung ist in den Osten des Landes ausgewichen, seit sie die Hauptstadt Tripolis im August an eine mit ihr rivalisierende Gruppe verlor, die dort eine Gegenregierung etabliert hat.

Die International Federation of Journalists (IFJ) zeigte sich betroffen angesichts der Tötungen. "Wir sind tief schockiert von diesem brutalen Schlachten", sagte IFJ-Präsident Jim Boumelha in einer Aussendung. Der IS ziele darauf ab, zu schockieren, "aber wir können nur große Trauer fühlen und die weitere Entschlossenheit, dass diese Mörder für ihre Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.