Sa, 18. August 2018

Seltene Fledermaus

24.04.2015 09:24

Schloss Eggenberg zum Europaschutzgebiet erklärt

Das UNESCO-Weltkulturerbe Schloss Eggenberg beheimatet das österreichweit letzte Vorkommen der vom Aussterben bedrohten "Große Hufeisennase" – im Dachboden des Schlosses hat sich das einzig bekannte Wochenstubenquartier dieser Fledermausart eingerichtet. Die Landesregierung wurde nun tätig.

Die steirische Landesregierung hat das Schloss Eggenberg nun zum Europaschutzgebiet erklärt. 25 bis 30 Fledermausweibchen der vom Aussterben bedrohten Art "Große Hufeisennase" leben im Dachboden des Schlosses, um ihre Jungen zur Welt zu bringen.

Der Park und auch der Plabutsch sind optimale Jagdgebiete für die Tiere. Besuche des Schlosses und des Parks sind natürlich weiter möglich – auf die Feldermäuse wird aber ganz besonders geachtet. Vor allem im Sommer brauchen die Tiere Ruhe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).