Do, 16. August 2018

Steuerreform

23.04.2015 09:47

Steirische Unternehmer "ang´fressen"

Die Steuerreform ist unter Dach und Fach, ab 2016 sollen vor allem die Bezieher von kleinen und mittleren Einkommen entlastet werden. Doch nicht überall kommt Freude auf. Die steirischen Unternehmer fühlen sich von der Regierung im Stich gelassen und be- statt entlastet.

Das beweist eine brandaktuelle Umfrage. Unmittelbar nach der Präsentation der Steuerreform durch Kanzler Werner Faymann und Vize Reinhold Mitterlehner kam der Aufschrei der Wirtschaft. Für dieses Paket könne es keine Zustimmung geben, deponierte der steirische Kammer-Präses Josef Herk, Nachverhandlungen müssten dringend her. Auch wenn sich die Regierer von diesem Protest weitgehend unbeeindruckt zeigten: Herk gibt die Stimmung der Unternehmer wieder. Die sind laut einer aktuellen Umfrage (329 Befragte) nämlich teilweise ziemlich „ang’fressen“:

*  Satte 59 Prozent wacheln mit der roten Karte, für sie wirkt sich die Steuerreform negativ auf den Wirtschaftsstandort aus. Nur 12 Prozent orten Vorteile.

* Insgesamt 79 Prozent erachten dagegen die Senkung des Eingangssteuersatzes auf 25 Prozent als „sinnvoll“ bzw. „sehr sinnvoll“.

* Zustimmung kommt auch für die Bekämpfung der Schwarzarbeit: Fast zwei Drittel der Wirtschaftstreibenden zeigen mit dem Daumen nach oben.

* Doch dann gibt’s wieder Ärger: Mehr als ein Drittel der Befragten wehrt sich massiv gegen die Registrierkassenpflicht, und gleich die Hälfte  schäumt, dass Prüforgane künftig auch Konten einsehen dürfen. Von „Vorverurteilung“ ist die Rede!

* Eine klare Absage erteilt man auch zusätzlichen Steuererhöhungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.