So, 19. August 2018

Zungenbrecher-Video

22.04.2015 20:38

Schöne Cara wirbt für Bischofshofen

Das britische Topmodel Cara Delevingne ist das Gesicht der neuen Werbekampagne des Online-Händlers Zalando. In den neuen Clips versucht sie österreichische Ortsnamen auszusprechen und stolpert dabei unter anderem über Bischofshofen.

War es früher der Paketzusteller, der die Damen in der Werbung zum Kreischen brachte, ist es jetzt die Londonerin Cara Delevingne, die den Zuschauern ein Schmunzeln entlockt. Der Online-Händler Zalando präsentiert mit Hilfe des Supermodels seinen neuen Markenpartner Topshop und lässt die 22-Jährige dafür verschiedene Ortsnamen vorlesen.

Was für die Britin (ob Absicht oder nicht) offenbar nicht so einfach ist. In der österreichischen Version des Werbeclips verhaspelt sie sich dabei unter anderem bei Bischofshofen. Der Name der Pongauer Gemeinde ist neben dem Tiroler Ort Fieberbrunn und dem vorarlbergerischen Schruns-Tschagguns auch für mehrere Sekunden eingeblendet.

"Wir freuen uns natürlich darüber, wenn das Etikett Bischofshofen irgendwo auftaucht", sagt Bürgermeister Hansjörg Obinger, dem kuriose Abwandlungen des Ortsnamens bisher noch nicht untergekommen sind. "Einzig B’hofen ist eine gängige Abkürzung", meint er.

Im Dezember zuletzt in Salzburg
Erst Anfang Dezember vergangenen Jahres war das Topmodel beruflich in Salzburg – allein wegen dem Modezar Karl Lagerfeld. Zuerst im Stift St. Peter bei der Uraufführung des knapp achtminütigen Videos "Reincarnation", in dem sich Cara in Sissi und Sänger Pharrell Williams als Franzl präsentierten. Dann einen Tag später bei der "Métiers d’Art"-Show. Gleich drei Mal schwebte das Modell dabei durch das Schloss Leopoldskron, das für die Modenschau extra mit aus Frankreich angelieferten, antiken Möbeln, aufgehübscht wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.