So, 19. August 2018

In Übelbach

21.04.2015 23:09

16 Feuerwehren bekämpften Waldbrand

16 Feuerwehren mit 146 Personen und 31 Fahrzeugen, dazu zwei Hubschrauber, die Erkundungs- und Löschflüge durchführten: Mit großem Einsatz wurde am Dienstagabend gegen einen tausende Quadratmeter umfassenden Waldbrand in Übelbach gekämpft. Auslöser dürfte eine Holzerntemaschine ("Harvester") gewesen sein.

"Es ist sehr trocken. Auch die Windverhältnisse und das Gelände sind schwierig", berichtete Einsatzleiter Gerhard Sampt (der Bereichsfeuerwehrkommandant von Graz-Umgebung) im Gespräch mit der "Krone". Das Unglück nahm am Nachmittag seinen Lauf: Eine mehrere hunderttausend Euro teure Holzerntemaschine geriet im Bereich Kleintal-Neuhof in Brand, die Flammen griffen rasch auf den umliegenden Wald über.

Immer wieder gab der Wind dem Feuer neue Kraft. Gegen 21 Uhr hatte Sampt dann aber positive Neuigkeiten: "Der Brand ist unter Kontrolle!" Die Feuerwehren führten aber weiterhin Nachlöscharbeiten durch und versuchten, über Nacht die Glut in Schach zu halten, damit das Feuer nicht wieder aufflammt. Die Hubschrauber des Bundesheeres und des Innenministeriums mussten mit Einbruch der Dunkelheit den Einsatz abbrechen.

Bereits zu Mittag gab es am Dienstag einen Waldbrand am Madereck in Bruck. Hier standen acht Feuerwehren im Einsatz, am Nachmittag konnten die Löscharbeiten beendet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.