11.02.2006 22:09 |

Premier League

Middlesbrough hielt Chelsea auf

Der österreichische Nationalteam-Verteidiger Emanuel Pogatetz und sein Klub Middlesbrough haben den Titel-Express Chelsea London in der englischen Fußball-Premier League mit einem sensationellen 3:0-Heimsieg vorübergehend angehalten. Pogatetz, der über die volle Distanz zum Einsatz kam, durfte vor 31.000 Zuschauern die Tore von Rochemback (2.), Downing (45.) und Yakubu (68.) bejubeln.

Die "Blues" aus London, die in ihrem 26. Saisonspiel erst die zweite Niederlage hinnehmen mussten, halten aber noch bei zwölf Punkten Vorsprung auf Verfolger Manchester United, der zu einem ungefährdeten 3:1-Auswärtserfolg über Portsmouth kam.

Scharner verließ Platz als Verlierer
Kein Erfolgserlebnis gab es für den zweiten Österreicher auf der Insel. Paul Scharner spielte für Wigan Athletic im Duell mit Champions League-Sieger Liverpool zwar ebenso durch wie Pogatetz, verließ das Spielfeld im Gegensatz zu seinem Nationalteam-Kollegen aber als Verlierer. Die "Reds" siegten dank eines Treffers durch Hyypiä (30.) mit 1:0 und belegen mit 18 Punkten Rückstand auf Chelsea - allerdings bei einem Spiel mehr - Rang drei.

Die fünftplatzierten Kanoniere von Arsenal London kamen zu Hause gegen die Bolton Wanderers nicht über ein enttäuschendes 1:1 hinaus. Dabei hatte Arsenal sogar noch Glück, denn nach Nolans 0:1 (12.) gelang Gilberto Silva erst in der Nachspielzeit der Ausgleich.

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten