28.01.2006 11:33 |

Bei -14 Grad

Salzburger Schülerin hüpft nackt auf Straße herum

Da trauten selbst die Freilassinger Polizisten ihren Augen nicht mehr. Gleich zwei Mal mussten sie ausrücken, um zwei Frauen und einen Mann aufzulesen, die volltrunken und splitternackt über die Straße liefen. Und das bei klirrender Kälte von minus 14 Grad.

Gegen 18.30 Uhr kam der erste Alarm: Zeugen beobachteten eine 23-jährige Grödigerin, die mitten in Freilassing immer wieder vom Gehsteig auf die Straße sprang und vor Autos hüpfte - und das völlig unbekleidet!

Ein Grund war schnell gefunden: Alkohol. Aber für einen Alkomattest war die Frau zu betrunken. Sie musste die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen. Die war warm temperiert.

Zweiter Einsatz in der selben Nacht
Nur drei Stunden später der nächste Einsatz: Wieder meldeten sich Zeugen, dass eine nackte Frau auf der Straße gestürzt war, sich verletzt hatte.

Wie sich herausstellte, war die Bad Gasteinerin (19) bei ihrem Freund gewesen. "Dann bin ich ihm davon gelaufen", sagt die Schülerin. Und der Freund rannte ihr nach - ebenfalls ohne Kleider.

Die Polizei konnte beide aufgreifen und die Salzburgerin ins Krankenhaus bringen. Auch hier brachte der Alkoholtest Ernüchterndes: Die Pongauerin hatte zwei Promille im Blut. Wie sie später zugab, hatten sie und ihr Freund Drogen konsumiert.

Symbolbild

Samstag, 06. März 2021
Wetter Symbol