Di, 19. Juni 2018

Bissige Satire

23.07.2014 15:14

Kultur-Clinch: "Monsieur Claude und seine Töchter"

Über Toleranz zu reden, ist ziemlich einfach. Sie aber auch zu leben, kann verdammt schwer sein. Wie schwer, zeigt die französische Komödie "Monsieur Claude und seine Töchter" mit gepfeffertem Witz. Die satirisch zugespitzte Story dreht sich um das konservative Ehepaar Claude und Marie Verneuil. Drei ihrer Töchter sind bereits verheiratet, die Schwiegersöhne haben ihre Wurzeln allesamt in der Fremde. Ab Freitag im Kino.

Monsieur Claude ("Asterix" Christian Clavier), angesehener Notar in der französischen Provinz und Patriarch einer Familie mit vier Töchtern, die allesamt ein Faible für das Amourös-Exotische hegen, hat einen akut beschleunigten Ruhepuls, seit seine Mädchen im heiratsfähigen Alter sind, wählen diese doch einen Araber, einen Juden, einen Chinesen – und einen Schwarzafrikaner zum Mann. Kein Wunder, dass die multikulturelle Familienzusammenführung zum rassistischen Fettnäpfchenparcours gerät.

Vier Hochzeiten, viele Bosheiten und noch mehr Bonmots: Regisseur Philippe de Chauveron kredenzt uns einen pikanten Komödienspaß, der die Provokation beim Schlendern durchs interkulturelle Minenfeld sucht, und er jongliert dabei recht lässig mit Rassismus-Klischees – und findet seine Lacher. Das Misch-Ehen-geeichte Frankreich zerkugelte sich förmlich. Ob die subtilen Anspielungen wirklich auf vorurteilsfreien Boden fallen, sei dahingestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.