Di, 19. Juni 2018

Die Rettung?

24.12.2005 10:12

Didgeridoo soll gegen Schnarchen helfen

Schweizer (nicht australische) Forscher haben eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht: Schnarcher, die regelmäßig Didgeridoo spielen, werden das nächtliche Sägen los!

Die Forscher untersuchten 25 Patienten, die an Schnarchen oder Schlaf-Apnoe litten. Die Probanden bekamen täglich Didgeridoo-Stunden (ein Didgeridoo ist ein aus Australien stammendes Musikinstrument, das mit einer speziellen Atemtechnik geblasen wird).

Die Forscher teilten 25 Patienten mit leichtem Schlafapnoe-Syndrom, die über störendes Schnarchen klagten, nach dem Zufallsprinzip entweder in eine Gruppe mit Didgeridoo spielen oder in eine Kontrollgruppe ein. Nach viermonatigem Spielen zeigten die Didgeridoo-Spieler eine signifikant geringere Tagesmüdigkeit als die Teilnehmer in der Kontrollgruppe. In den Schlafuntersuchungen zeigte sich auch objektiv eine Verminderung des Schweregrads des Schlafapnoe-Syndroms. Zusätzlich fühlten sich die Partnerinnen und Partner der Studienteilnehmer deutlich weniger in ihrem Schlaf gestört. 

Muskeltraining hilft
Wie kommt dieser Effekt zustande? Wissenschaftler Otto Brändli meint: "Bei Patienten mit einem Schlafapnoe-Syndrom sind die Muskeln, welche die oberen Atemwege offen halten, schwächer ausgebildet. Beim Didgeridoo spielen wird genau diese Muskulatur dank der speziellen Atemtechnik stark beansprucht und trainiert."

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.