Wirbel um Freilauf

Hundetrainerin wegen Übung ohne Leine angezeigt

Die Leinenpflicht sorgt immer wieder für Konflikte zwischen Hundehaltern, Jägern, Grundbesitzern und Spaziergängern. Im Vorjahr wurde eine Hundetrainerin angezeigt, weil sie zwei Border Collies zu Ausbildungszwecken frei laufen hatte lassen. Inge Berger berief gegen die Strafe und muss deshalb jetzt vor den Unabhängigen Verwaltungssenat.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Eigentlich sollte jeder Hund, wenn er mit seinem Herrl oder Frauerl unterwegs ist, angeleint sein oder einen Maulkorb tragen. Doch das Gesetz kennt auch Ausnahmen. Der Maulkorb- und Leinenzwang besteht zum Beispiel nicht, wenn Ausbilder Hunde zu Zwecken der Ausbildung an öffentliche Orte mitnehmen.

Die bekannte Trainerin Inge Berger hatte im Mai des Vorjahres zwei ihrer Hunde am Kärntner Weißensee frei laufen lassen. "Diese Hunde befinden sich im höchsten Gehorsam. Die junge Hündin war angeleint, sie sollte das Radiustraining erlernen", schildert Berger. Die Trainerin wurde von einem Landwirt angezeigt. Die Polizei nahm den Fall auf und gab ihn an die Behörde weiter. Diese verhängte eine Strafe von 100 Euro.

Berger berief allerdings dagegen. Nun muss der Unabhängige Verwaltungssenat (UVS) eine Entscheidung in dem Fall treffen. "Es geht hier um sehr viel für die Hundebesitzer. Sollte das Gesetz streng ausgelegt werden, so kann niemand mehr einem Hund eine adäquate Bewegung bieten!"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol