12.03.2013 08:46 |

Haus brannte nieder

Steirer rettet 92-jährige Mutter vor Flammeninferno

"Mutti, wenn du weiterleben willst, dann geh' zum Fenster", hat Herbert Fritz (60) aus Murau in der Steiermark seiner 92-jährigen Mutter zugerufen, als sie in der Nacht auf Montag in ihrem brennenden Holzhaus gefangen war. Schließlich gelang es ihm, sie im letzten Augenblick zu retten: "Ich habe zum Glück instinktiv das Richtige getan."

Es war etwa eine halbe Stunde nach Mitternacht, als der diplomierte Lebensberater wach wurde: "Ich habe einen Lichtschein gesehen und zuerst geglaubt, dass in der Nähe mit einer Pistenraupe die Langlaufloipe präpariert wird." Doch dann der große Schock: Das Holzhaus seiner Mutter Rosina Fritz stand in Flammen. "Das ist nur 30 Meter von unserem Haus entfernt."

Herbert Fritz zog sich schnell an und versuchte dann, die bereits 92-Jährige zu retten, die in ihrem Schlafzimmer gefangen war: "Ich habe eine Bank unter das Fenster gestellt und bin hinaufgestiegen. Dann habe ich meiner Mutter zugerufen, dass sie sofort zum Fenster kommen soll." Danach forderte Herbert Fritz seine noch sehr rüstige Mutter auf, auf das Fensterbrett zu steigen und hinunterzuspringen. Was sie auch tat - ihr Sohn fing sie auf.

"Ich habe zum Glück instinktiv richtig gehandelt"
Bis auf ein paar blaue Flecken hat Rosina Fritz das alles erstaunlich gut überstanden: "Sie ist wieder bester Dinge und hat danach sogar noch sehr gut geschlafen, was bei mir nicht der Fall war", sagt Fritz, der von einem Wunder spricht: "Ich habe zum Glück instinktiv richtig gehandelt. Vielleicht aufgrund meines Berufs und weil ich auch für die Krisenintervention ausgebildet worden bin."

Das Gebäude brannte trotz des Einsatzes von acht Feuerwehr- Fahrzeugen und drei Atemschutztrupps zur Gänze nieder. 51 Frauen und Männer waren im Einsatz.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. März 2021
Wetter Symbol