Mi, 19. Dezember 2018

Russland

14.09.2005 12:42

Putin soll Klub gegen Referee helfen

Der russische Fußball-Erstligist Terek Grosny aus dem Konfliktgebiet Tschetschenien hat Präsident Wladimir Putin um Schützenhilfe gegen angeblich voreingenommene Schiedsrichter gebeten. Der derzeit 16. und letzte Platz für Terek in der russischen Meisterschaft gefährde "die politische Stabilisierung des Nordkaukasus", erklärte die Clubleitung um den tschetschenischen Vizeregierungschef Ramsan Kadyrow.

Am Mittwoch protestierten etwa 1000 Fans im Stadion von Grosny gegen die ihrer Ansicht nach systematischen Fehlentscheidungen der Schiedsrichter. Die tschetschenische Mannschaft solle aus der ersten russischen Liga verdrängt werden. In dieser Saison sei Terek bereits um 15 Punkte gebracht worden, rechneten sie vor.

Terek müsse "ernst genommen werden"
Der Anrufung Putins als "Oberschiedsrichter" schloss sich auch der tschetschenische Präsident Alu Alchanow an. Terek Grosny als "Visitenkarte Tschetscheniens" müsse ernst genommen werden, sagte er. Sportminister Wjatscheslaw Fetissow versprach umgehend eine Klärung der Vorwürfe. "Ich bin sicher, dass es keine Verschwörung gegen Terek gibt", erklärte der Präsident des russischen Fußballverbandes, Witali Mutko.

Viel Geld investiert
Die russische Staatsmacht hat in den vergangenen Jahren viel Geld und Aufmerksamkeit in Terek Grosny investiert. Die Wiederbelebung des Traditionsclubs sollte auch die Stabilisierung der Krisenregion Tschetschenien belegen. Als russischer Pokalsieger von 2004 brachte Terek es sogar zu einem kurzen Auftritt im UEFA-Cup.

Die Moskauer Zeitung "Iswestija" schlug am Mittwoch ironisch vor, aus der geforderten politischen Schützenhilfe eine feste Einrichtung zu machen. Vor Saisonauftakt solle der russische Sicherheitsrat die Platzierungen je nach Erfordernis festlegen. Dabei dürfe das Armee- Team ZSKA (die Armee steckt in einer schwierigen Reform) nicht unter Platz drei sinken. Auch für Lokomotive Moskau (die Eisenbahn muss pünktlich fahren) und Zenit St. Petersburg (Heimat des Präsidenten) seien Spitzenplätze einzuplanen.

Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
26.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis
Italien - Serie A
Frosinone Calcio
12.30
AC Mailand

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.