13-Millionen-Ausbau

Erlebnistherme wächst um neue Attraktionen

Tirol
08.05.2024 18:00

Der Countdown läuft, denn spätestens zum Winterstart präsentiert sich die Erlebnistherme Zillertal runderneuert – um 13 Millionen Euro. Vom Kleinkind bis zum Saunagänger dürfen sich viele freuen.

Angesichts von Teuerung und Personalknappheit bei vielen Firmen ist es nicht selbstverständlich, dass das 13-Millionen-Euro-Projekt „voll im Plan“ liegt. Dies bestätigt Ernst Erlebach, Obmann der Ferienregion Fügen-Kaltenbach und Geschäftsführer der Erlebnistherme.

Erste Schritte gemacht
Bisher wurde der neue Ruheraum im Osttrakt des ersten Obergeschosses fertiggestellt. Im Westteil entsteht ein Kinderbereich mit Rutschen, Wasserspritzkanonen, Wasserkübelduschen und weiteren Attraktionen. Ein kleiner Außenspielplatz im Garten rundet das erweiterte Kinderangebot ab.

Auf die kleinen Gäste warten weitere Attraktionen über die bisherigen Wasserrutschen hinaus. (Bild: Ebenbichler)
Auf die kleinen Gäste warten weitere Attraktionen über die bisherigen Wasserrutschen hinaus.

Verbessertes Angebot auch für Saunagäste
Der Haupteingangsbereich wird neben dem laufenden Betrieb adaptiert. Für die Saunagänger entsteht – ebenfalls im Westteil – eine Wellnesslandschaft mit Nacktbereich, ein Außenschwimmbecken, Duschen sowie ein Saunagarten. Ein Magnet wird die Dachterrasse samt Panoramablick

Während der jährlichen Revision von 3. Juni bis 5. Juli werden die Verbindungen zwischen Bestand und Neubau finalisiert, zusätzlich wird der Kassenbereich in dieser Zeit fertiggestellt.

Zitat Icon

Wir setzen dabei ein starkes Zeichen für das Zillertal und für die Thermenlandschaft in Tirol“

Dominik Mainusch, Bürgermeister von Fügen und einer der Geschäftsführer der Erlebnistherme Zillertal

„Starkes Zeichen“ ab der Wintersaison 2024/25
Durch die umfassende Erweiterung sehen Gemeinde und Ferienregion eine signifikante Verbesserung für Einheimische und Gäste. „Die neuen Attraktionen sorgen für noch mehr Action, Spaß und Entspannung. Wir setzen dabei ein starkes Zeichen für das Zillertal und für die Thermenlandschaft in Tirol“, sagt Dominik Mainusch, Bürgermeister von Fügen und ebenfalls Geschäftsführer der Erlebnistherme Zillertal.

Preissteigerung wird nicht ausbleiben
Bisher frequentierten rund 230.000 Gäste die Therme, ab Winter 2024/25 sollen es um etwa 15 Prozent mehr sein. Beim Spatenstich im vergangenen Sommer war von einer Preiserhöhung in dieser Dimension die Rede. Die enorm gestiegenen Baukosten schlugen sich auch beim Thermenprojekt nieder. Bei Planungsstart war man von Baukosten in Höhe von „nur“ 11 Millionen Euro ausgegangen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele