Verein sucht Helfer

Ferienspaß, der Kinder trotz Handicap stark macht

Niederösterreich
05.05.2024 16:00

Verein im Waldviertel bietet Camps für behinderte Kinder, die dort ihr Selbstbewusstsein aufbauen können. Doch für Juli und August werden heuer noch dringend Betreuer gesucht. 

Lange Zeit klaffte eine große Lücke im Betreuungsangebot von schwerst- und mehrfachbehinderten Kindern und Jugendlichen in Österreich. Bis sich die Waldviertlerin Birgit Stoifl vor knapp zehn Jahren – damals schon länger als selbstständige Entlastungstherapeutin tätig – mit einer kleinen Gruppe Freiwilliger dazu entschloss, den Verein „Ferien ohne Handicap“ zu gründen. „Für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen gab es damals in Ferienzeiten kein Angebot. Wir bieten eine 24-Stunden-Betreuung über die gesamte Zeit unserer Camps“, erklärt die Obfrau das einzigartige Angebot.

Zitat Icon

20 Betreuer fahren mit 14 Kindern und Jugendlichen in das Feriencamp. Alle machen damit besondere und neue Erfahrungen.

(Bild: Verein Ferien ohne Handicap)

Vereinsobfrau Birgit Stoifl

Auch Eltern können Energie tanken 
Denn es sind nicht nur die Schwerstbehinderten, die dank der Bemühungen des Vereins oft erstmals ohne ihre Eltern auf Urlaub fahren und damit eine gute Portion neue Erfahrungen und frisches Selbstbewusstsein sammeln. Auch die Eltern, die für ihre Zöglinge oft jahre- und jahrzehntelang immer da waren, können in dieser Ferienwoche einmal richtig abschalten und auch selbst wieder Energie tanken. Anmeldungen kommen sogar von Eltern aus Deutschland und Holland, der Verein versucht aber zuerst, die Angebotslücke in Österreich zu schließen.

20 Betreuer werden für 14 Kinder gebraucht (Bild: Verein Ferien ohne Handicap)
20 Betreuer werden für 14 Kinder gebraucht

Helfer sammeln ganz neue Erfahrungen
Erstmals kämpfen die Freiwilligen jetzt aber auch selbst mit einem Handicap: „Für unsere Camps von 6. bis 14. Juli sowie von 27. Juli bis 4. August in Raabs an der Thaya fehlen uns noch acht Betreuer“, wendet sich Stoifl mit einem Hilferuf an die große „Krone“-Familie. Denn es brauche 20 Betreuer, die mit den 14 schwerst- und mehrfach behinderten Kindern und Jugendlichen mitreisen. „Die Freiwilligen, die auch eine finanzielle Anerkennung bekommen, werden von uns bestens vorbereitet. Gut wäre, wenn sie schon über Erfahrung in diesem Bereich verfügen würden, aber auch das muss nicht sein“, betont die Obfrau, dass keinerlei Ausbildung verpflichtend sei. Vielmehr seien die Camps auch eine spezielle Art der persönlichen Weiterbildung: „Was man in dieser Woche und von uns im Vorfeld lernen kann, ist gewaltig“, sagt Stoifl selbstbewusst über diese ganz besonderen und herzlichen Erfahrungen, die Heller kaum woanders in dieser Form machen können. Betreuer sollen sich bitte rasch über die Vereinshomepage informieren und bewerben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele