Barca-Profi sprachlos

Cancelo: „Fans wünschten meiner Tochter den Tod“

Fußball International
23.04.2024 09:48

Joao Cancelo ist Opfer widerlicher Hass-Kommentare geworden. Nach dem Ausscheiden im Champions-League-Viertelfinale habe er in seinem Instagram-Postfach die schlimmsten Nachrichten gelesen, ein Barcelona-Anhänger habe sogar seiner ungeborenen Tochter den Tod gewünscht, wie der Verteidiger nun gegenüber „ESPN“ schilderte. 

„Die Leute sagen alles Mögliche. Es gibt Kommentare auf Instagram, in denen meiner Tochter, die noch nicht einmal geboren ist, der Tod gewünscht wird“, verriet Cancelo. Wenngleich ihm bewusst ist: „Sie würden es mir nicht ins Gesicht sagen, weil wir dann ein Problem hätten, aber in den Kommentaren schreiben sie, was sie wollen.“ 

Vergangene Woche hatten sich die Katalanen nach dem 3:2-Erfolg in Paris PSG zu Hause mit 1:4 geschlagen geben müssen, für Cancelo und Co. ging das Abenteuer „Königsklasse“ damit zu Ende. 

Joao Cancelo und seine Ehefrau Alicia werden zum zweiten Mal Eltern:

„Weiß nicht mehr, was ich sagen soll“
Den Frust ließen die Fans auf völlig geschmacklose Art und Weise an den Spielern aus. Etwa am Portugiesen, der die Kommentare so nicht einfach hinnehmen kann: „Sie beleidigen meine Partnerin, meine Tochter und unser ungeborenes Baby. Es ist eine grausame Welt und man muss wissen, wie man damit leben kann. Einem Baby den Tod zu wünschen, ist wirklich ernst. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich sagen soll. Die Leute denken nicht an den Menschen hinter dem Fußballer, den sie im Fernsehen sehen. Wir sind auch Menschen.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele