Schock mitten in Nacht

Frau rettet bettlägrigen Ehemann aus Flammen

Tirol
16.04.2024 11:12

Dramatische Szenen spielten sich in der Nacht auf Dienstag in einem Haus in Flaurling im Tiroler Oberland ab: Die 55-jährige Bewohnerin wurde durch Brandgeruch wach und bemerkte schließlich, dass im Wohnzimmer, wo ihr bettlägriger Ehemann (75) auf der Ofenbank lag, ein Feuer ausgebrochen war. Der Mann erlitt schwere Verbrennungen, konnte von seiner Gattin ins Freie gerettet werden.

Gegen 0.30 Uhr brach das Feuer in dem Einfamilienhaus in Flaurling aus. Die 55-Jährige wurde durch den Brandgeruch aus dem Schlaf gerissen. Als sie sofort nach dem Rechten sah, „bemerkte sie im Wohnzimmer neben ihrem auf der Ofenbank liegenden, bettlägrigen Mann ein Feuer“, berichtete die Polizei.

Zitat Icon

Die 55-Jährige brachte den Mann ins Freie und setzte einen Notruf ab.

Die Ermittler

Geistesgegenwärtig packte die Frau den 75-Jährigen und rettete ihn ins Freie. Dort setzte sie dann sofort einen Notruf ab, so die Ermittler weiter.

Schwere Verbrennungen, Rauchgasvergiftung
Die Einheimische dürfte ihrem Ehemann wohl das Leben gerettet haben. „Die 55-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung, der Mann erlitt schwere Verbrennungen im Bereich des Armes und ebenfalls eine Rauchgasvergiftung“, so die Polizei. Beide wurden mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Brandursache derzeit noch völlig unklar
Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Im Haus entstand massiver Schaden. Die Brandursache ist derzeit noch unklar und Gegenstand von Ermittlungen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele