Di, 16. Juli 2019
14.08.2012 11:19

Heldin "Amanda"

Hündin bringt Welpen bei Brand in ein Feuerwehrauto

Dieses Bild aus Chile geht um die Welt: Eine Mischlingshündin rettet ihre zehn Wochen alten Welpen aus einem brennenden Haus. Einen nach dem anderen holt sie aus der Gefahrenzone und bringt sie ausgerechnet in einem Feuerwehrauto in Sicherheit.

Schäfermischlingshündin "Amanda" bewies echten Mutterinstinkt. Bei einem Brand in der Stadt Temuco in Chile wollte sie ihren Wurf nicht im Stich lassen. Wieder und wieder lief sie in das brennende Gebäude, in dem ihre Welpen sich befanden, und brachte einen nach dem anderen in Sicherheit. Bei der Wahl des richtigen Platzes hatte die Hündin den richtigen Riecher: Sie setzte ihren Nachwuchs ausgerechnet in ein Feuerwehrauto.

Berichten zufolge war es eine Autobombe ganz in der Nähe von Amandas Zuhause, die den Brand verursachte. Der Vierbeiner lief mehrmals in das in Flammen stehende Haus und konnte fünf seiner Welpen retten. Besonders das am schwersten verletzte Hundebaby, das auf den Namen "Amparo" getauft wurde, versuchte sie vor den Helfern zu verteidigen. Leider überlebte der kleine Rüde seine schweren Verbrennungen nicht. Die anderen Welpen werden aber durchkommen, so der zuständige Tierarzt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Totaler Unterschied
Neymar und Ronaldo: Superstars in eigenen Welten!
Fußball International
Flucht vor Hummels
34 Mio. €! PSG krallt sich DIESEN BVB-Verteidiger
Fußball International
Unfalldrama in Baden
Überholmanöver endet für Cabriolenker mit dem Tod
Niederösterreich
Nach Copa-Abrechnung
Lionel Messi: Sein Lachen ist zurück!
Fußball International
Vorfreude auf Konzert
Jon Bon Jovi ist hungrig auf Wien
Adabei

Newsletter