Gefährliche Schönheit

„Schlange der Superlative“ ist Reptil des Jahres

Niederösterreich
21.02.2024 06:05

Ein Biss der giftigen Kreuzotter ist für ihre Beutetiere tödlich. Im Museum NÖ kann die heimische Giftschlange bestaunt werden. 

Ihr Biss endet tödlich. Das Gift lauert dabei in den Zähnen. Die Rede ist von der Kreuzotter. Nachdem die „Gefährliche Schönheit“ ihre Beute in freier Wildbahn mittels Körperwärme aufspürt, zehrt die Schlange oft tagelang von einer ausgiebigen Mahlzeit. Dabei stehen bevorzugt Mäuse, Frösche oder Eidechsen auf ihrem Speiseplan.

Wer das amtierende Reptil des Jahres 2024 einmal hautnah zu Gesicht bekommen möchte, hat im Museum NÖ die Möglichkeit dazu. Hier ist die heimische Giftschlange neben einer sogenannten „Höllenotter“ (ein rein schwarzfärbiges Abbild der Kreuzotter) oft regungslos auf einem Baumstumpf oder Stein anzutreffen.

Für Menschen nicht tödlich
Mit einer Länge bis zu 70 Zentimeter ist sie deutlich kleiner als die heimischen Ringel- und Äskulapnattern. Das hochwirksame Gift der Kreuzottern ist aber aufgrund der geringen Menge für den Menschen nur in Ausnahmefällen gefährlich. Für einen gesunden Erwachsenen bräuchte es das Gift von fünf Kreuzottern, um tödlich zu wirken. Mit der Wahl zum Reptil des Jahres 2024 wird eine „Schlange der Superlative“ in den Fokus gerückt, die weltweit das größte Verbreitungsgebiet besiedelt. Dennoch gilt sie aufgrund des Klimawandels als stark gefährdet.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele