31.05.2012 09:58 |

700 Jahre alt

Mexikanische Höhlenmalerei zeigt Schamanenrituale

Archäologen haben Höhlenmalereien in Nordmexiko als 700 Jahre alte Darstellungen von Schamanenritualen identifiziert. Die fünf Malereigruppen in der Cueva de los Osos, 69 Kilometer von der Stadt Chihuahua entfernt, entstanden während der Anfang des 19. Jahrhunderts ausgestorbenen Concho-Kultur, teilte das mexikanische Anthropologie-Institut mit.

Unter den dargestellten Figuren wiederholen sich rituelle Schamanen-Szenen. Die Abbildung eines Reinigungsbads und eines Totentanzes für gestorbene Jäger gäben neue Hinweise zum Verständnis der Concho-Kultur, erklärte am Dienstag der Archäologe Arturo Guevara.

Auch Tiere - Wildschweine, Bären, Schlangen und Vögel - sowie geometrische Figuren seien auf den gelblichen Höhlenmalereien zu sehen. Sie entsprächen der frühen Concho-Kultur, als deren Mitglieder noch Nomaden waren.

Bereits 2011 entdeckt
Die Höhlenmalereien waren Mitte 2011 in einer neun Meter tiefen Höhle am Rand der Sierra de la Campana entdeckt worden. Die Concho-Indianer lebten zwischen 1300 und 1800 in der Umgebung von Chihuahua. Erst nach der Ankunft der Spanier wurden sie sesshaft.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol