Abgang bei Admira:

Drabeks Aus war eine Scheidung mit Anlauf

Niederösterreich
29.11.2023 11:00
Ausgerechnet während Thomas Drabek letzte Woche seinen Urlaub auf den Malediven genoss, gab die Admira die Trennung von ihrem Geschäftsführer bekannt. Der Zeitpunkt hinterlässt genauso einen fahlen Beigeschmack wie die Entscheidungsfindung. In Wahrheit war es eine Scheidung mit Anlauf...

Als Christian Tschida im Februar Admira-Präsident wurde, folgten in seinem Schlepptau Michael Zettel als neuer Kassier und Niklas Belihart als Co-Geschäftsführer. Der Boss wollte sich mit seinen Leuten umgeben. Legitim. Nur ließ sich Drabek nie etwas zu Schulden kommen. Es war keine Selbstverständlichkeit, dass die Admira in den sieben Jahren seiner Tätigkeit stets in erster Instanz die Lizenz erhielt. Vielleicht mit ein Grund, warum Tschida erst Ende Oktober zum Handy griff, um die Zusammenarbeit mit ihm zu beenden. Aus Kostengründen und wegen struktureller Veränderungen wurde dem 33-Jährigen mitgeteilt.

Die Bedenken von Tschidas Vorgänger Philip Thonhauser und Aufsichtsratschef Gerhard Bügler waren chancenlos. Weil Tschida und Zettel im dreiköpfigen Vorstand stets die Stimmenmehrheit haben, Bügler nur eine überwachende Rolle einnimmt. Die Zeiten, in denen der Flyeralarm-Boss und Hauptgeldgeber bei der Admira die Entscheidungen traf, sind vorbei. Sein Verhältnis zu Tschida bezeichnen Insider als „schwierig.“ Der Sponsorvertrag mit Flyeralarm läuft noch bis 2026 – und dann?

Fakt ist, dass Belihart ab sofort alleine die Geschäfte führt, Weggefährten aus seiner Zeit bei Rapid beratend hinzuzieht. Drabek hat die Enttäuschung rasch verarbeitet: „Die Admira war eine harte Schule. Ich durfte hier Dinge erleben, die andere nie sehen werden oder müssen.“ Wie wahr . . .

Hannes Steiner
Hannes Steiner
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele