Opfer obduziert

Tote nach Flugzeugabsturz im Lungau identifiziert

Salzburg
10.11.2023 13:15

Eine Obduktion hat bestätigt, was die „Krone“ bereits berichtete: Bei den Opfern des tragischen Absturzes eines Kleinflugzeuges in St. Andrä im Lungau am 2. November handelt es sich um vier Männer. Sie kamen aus Salzburg, Oberösterreich und Bayern.

Auch ein 48-Jähriger aus Salzburg kam bei dem Absturz ums Leben. Ein Mann kam aus dem Bezirk Schärding in Oberösterreich, er wurde 50 Jahre alt. Ein weiteres Opfer, ein 39-Jähriger, stammte aus Grieskirchen in Oberösterreich. Die beiden Männer aus dem Innviertel waren erfahrene Piloten. Auch ein Mann (52) aus Traunstein in Bayern kam bei dem Absturz ums Leben.

Das Sportflugzeug war in Zagreb gestartet und hätte in Schärding landen sollen. Augenzeugen berichteten der „Krone“, dass der Absturz ganz schnell ging: Motorengeräusche in der Luft, der Knall und die Maschine war weg. Warum das Flugzeug über dem Waldstück abstürzte, ist noch unklar. Ob Wetterkapriolen oder ein technisches Gebrechen den Absturz auslösten, klären noch Kriminalisten und Sachverständige. Das Gutachten steht noch aus. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele