Mi, 24. Oktober 2018

"Rotwild-Mensch"

19.03.2012 11:14

Forscher finden in China Hinweise auf neue Menschenart

In zwei Höhlen im Südwesten Chinas haben Forscher die Überreste einer bis dato unbekannten Menschenart aus der Steinzeit entdeckt. Die Überreste von mindestens fünf Individuen, die zwischen 14.300 und 11.500 Jahre alt sind, wurden von Anthropologen nach einem der Fundorte, der sogenannten Red-Deer-Cave, "Rotwild-Menschen" getauft.

Wie ein Team von Wissenschaftlern um Darren Curnoe von der University of South Wales und Ju Xueping vom Yunnan Institute of Cultural Relics and Archeology im Fachmagazin "PLoS One" berichtet, weisen die gefundenen Schädelknochen der neu entdeckten Art einen ungewöhnlichen Mix von archaischen und modernen anatomischen Merkmalen auf.

"Die Funde aus den Höhlen könnten von einer unbekannten Menschenart stammen, die bis zum Ende der Eiszeit vor 11.000 Jahren gelebt hat", so Studienleiter Curnoe. Das bedeute, dass die Menschenart mit den ungewöhnlich bauchigen Wangenknochen zeitgleich mit dem modernen Menschen existierte habe, die etwa zu der Zeit mit dem Ackerbau begannen.

Die Art könnten aber auch aus Afrika eingewandert sein - ein primitiver Homo sapiens, der sich bis zu seinem Aussterben nicht mit anderen Menschenarten in Asien vermischt hat, so die Forscher. "Wir sind noch vorsichtig mit der Einstufung dieser Fossilien, weil bis dato eine wissenschaftlich zufriedenstellende Definition des Homo sapiens fehlt", sagt Curnoe.

Nicht an der Studie beteiligte Forscher halten es aber auch für möglich, dass es sich bei der Art um moderne Menschen gehandelt hat, die sich mit damals in Asien lebenden, archaischen Menschen vermischt haben. Die bislang unbekannten anatomischen Eigenheiten – wie die bereits erwähnten ausgeprägten Backenknochen – könnten sich auch unabhängig entwickelt haben, etwa durch genetische Isolation, so Experten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.