Wilder Scheidungskrieg

Kevin Costner: Bald-Ex hat mein Konto geplündert!

Society International
15.06.2023 09:30

Der Scheidungsantrag seiner Ehefrau traf ihn wie ein Blitz aus heiterem Himmel. Laut Berichten brauchte Kevin Costner längere Zeit, um zu realisieren, dass Christine Baumgartner es mit dem Ehe-Aus nach 18 Jahren wirklich ernst meint. 

Jetzt ist der Oscargewinner an dem Punkt angekommen und hat laut „RadarOnline“ beschlossen, mit harten Bandagen zu kämpfen. Der 68-Jährige will sie mithilfe des Gerichts aus seiner Villa werfen und bezichtigt sie zudem, sein Konto geplündert zu haben.

In den Gerichtsunterlagen wettert der „Yellowstone“-Star, dass seine Ex gegen die Klauseln des Vorehe-Vertrags verstößt: „Ich habe Christine laut Vertrag 100.000 Dollar nach dem Jawort und 100.000 Dollar nach dem 1. Ehejahr gezahlt. Und ich habe ihr jetzt wie ausgemacht 1 Million Dollar überwiesen. Sie hat so 1,45 Millionen zur Verfügung, mit denen sie problemlos ihre eigene Bleibe finden kann.“

Christine Baumgartner und Kevin Costner streiten sich um die Villa. (Bild: APA/Jordan Strauss/Invision/AP)
Christine Baumgartner und Kevin Costner streiten sich um die Villa.

Nicht ausgezogen
Laut Ehevertrag hätte Baumgartner dagegen innerhalb von 30 Tage nach ihrem Scheidungsantrag das gemeinsame 145 Millionen Dollar-Eigenheim in Santa Barbara verlassen müssen - also am 1. Juni. Das habe sie laut Costner allerdings nicht getan, „obwohl ich ihr sogar Hilfe für den Auszug angeboten habe.“

Stattdessen will Baumgartner „mich damit zwingen, ihren diversen finanziellen Forderungen zuzustimmen“.

Heimlich Geld abgezweigt
Costner wirft der 49-Jährigen zudem vor, heimlich von ihm Geld abgezweigt zu haben: „Seit April 2023 hat Christine von meinem Bankkonto und meiner Kreditkarte 95000 Dollar abgehoben, die sie ihrem Scheidungsanwalt und ihrem forensischen Buchhalter überwiesen hat. Das war vorher nicht mit mir abgestimmt.“

Während Baumgartner in ihrem Scheidungsantrag über „unklare Verhältnisse hinsichtlich gemeinsamer Güter“ spricht, kontert Costner, dass der „juristisch unanfechtbare Scheidungsvertrag genau beschreibt, wie alle Güter aufgeteilt werden“.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele