Auch Kinder darunter

A1: 53 Flüchtlinge in Schlepper-Lkw entdeckt!

Niederösterreich
12.06.2023 18:09

An der Westautobahn (A1) im Raum Böheimkirchen (Bezirk St. Pölten) sind am Montagnachmittag 53 Flüchtlinge in einem Sattelzug entdeckt worden. Es handelte sich um 42 Männer, acht Frauen und drei Kinder vorwiegend syrischer Herkunft, teilte Polizeisprecher Stefan Loidl mit. 

Der Lkw-Lenker, ein türkischer Staatsbürger, wurde festgenommen. Das Kfz war offensichtlich zum Schleppen von Menschen speziell präpariert, hieß es.

Alle Flüchtlinge stellten Asylanträge
Angehalten worden war der Sattelzug aus der Türkei gegen 14.30 Uhr auf einem gesperrten Rastplatz in Fahrtrichtung Westen. Der Chauffeur, Jahrgang 1984, wurde in Gewahrsam genommen. Die Flüchtlinge stellten allesamt Asylanträge.

Das Landeskriminalamt Niederösterreich, Bereich Menschenhandel/Schlepperei, übernahm die weiteren Ermittlungen. Über den Flüchtlingsaufgriff hatte am Montag zunächst „Heute“ online berichtet.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele