„Wonnda“ aus Tirol

Start-up erhält eine Million Euro Finanzierung

Tirol
10.06.2023 17:00

Zwei Kitzbüheler entwickelten eine Plattform, die die Kooperationen zwischen Marken und Produktionsbetrieben deutlich optimiert. Das Start-up namens „Wonnda“, das seinen Sitz in Berlin hat, bekam nun eine „Pre-Seed-Finanzierung“. Mit dieser wolle man weiter ausbauen. 

Den Sprung in die Selbstständigkeit wagten Anfang 2022 der Kitzbüheler Oliver Allmoslechner und Martin Ditzel. In Berlin gründeten sie das Start-up namens „Wonnda“. Ziel ist es, die Art und Weise zu optimieren, wie Marken und Hersteller zusammenarbeiten, um neue Produkte auf den Markt zu bringen. „Elemente eines digitalen Marktplatzes werden mit einem Projekt-Tool verbunden und etablieren sich zum ganzheitlichen Ökosystem, wo neue physische Produkte hergestellt werden“, erklären die beiden.

300 Betriebe sind an Bord
Die Plattform bietet eine digitale Lösung für die Produktbeschaffung. Marken haben die Möglichkeit, neue Ideen zu entdecken, Ausschreibungen einzureichen und die Beziehung mit den Lieferanten an einem Ort zu verwalten. Mittlerweile sind 300 Produktionsbetriebe aus unterschiedlichsten Branchen aus ganz Europa an Wonnda angeschlossen, freuen sich die Gründer.

Stolz sind sie zudem, dass sie sich im Rahmen einer „Pre-Seed-Finanzierung“ eine Million Euro sichern konnten. „Mit dieser planen wir, unser Herstellernetzwerk zu expandieren, neue Partner zu gewinnen und die Funktionalität der Plattform auszubauen.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele