Lebensgefährlich

Schlepper raste mit 160 km/h davon

Burgenland
23.05.2023 19:00

Drei Jahre muss ein rücksichtsloser georgischer Schlepper hinter Gitter. Er will seine Strafe in Georgien absitzen.

Kein Tag ohne Schlepperprozesse in Eisenstadt: Am Dienstag musste sich David D. vor dem Schöffensenat verantworten. Der Georgier hatte rücksichtslos Menschenleben gefährdet und log beim Prozess, dass sich die Balken bogen. Doch der Reihe nach. Nachdem der 29-Jährige bereits zwei Schlepperfahrten von Deutschland nach Österreich durchgeführt hatte, probierte er es am 13. März ein drittes Mal. In Nickelsdorf wollten ihn Beamte kontrollieren. Da trat D. aufs Gas, raste über die B10, flüchtete weiter auf die A4 und dann auf die A6.

Polizeisperre durchbrochen
Dort beschleunigte der Kriminelle auf 160 km/h und raste in diesem Tempo über die gesperrte erste Spur, auf der gerade Asfinag-Angestellte arbeiteten. Nur um Haaresbreite entgingen die vier Männer dem Tod. Bei Potzneusiedl fuhr D. ab und bretterte mit 130 durchs Ortsgebiet, durchbrach eine Polizeisperre. Fast wäre er frontal mit drei Pkw kollidiert! Nachdem sein beschädigte Wagen liegen geblieben war, flüchtete der Georgier zu Fuß, konnte aber rasch verhaftet werden: „Ich bin nur geflohen, weil mein Visum für die EU abgelaufen war. Aber Sie glauben mir eh nicht.“

Womit er richtig lag. Die drei Jahre Haft nahm D. an und bat darum, sie in Georgien absitzen zu dürfen. „Das Landesgericht Eisenstadt hat dagegen sicher keine Einwände, aber die Entscheidung liegt bei den georgischen Behörden, ob die Sie überhaupt nehmen. Stellen Sie ruhig den Antrag“, beschied ihm Frau Rat.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Burgenland Wetter
2° / 7°
leichter Regen
4° / 8°
bedeckt
1° / 6°
Schneeregen



Kostenlose Spiele