Transfer-Hammer

Die Austria bastelt am Coup mit Aleks Dragovic

Fußball International
10.05.2023 21:00

Die Wiener Austria bastelt am großen Coup, will den „verlorenen Sohn“ Aleksandar Dragovic zurück nach Favoriten holen. Eine Kolumne von „Krone“-Redakteur Peter Klöbl ...

Noch vor der Aufregung rund um die Entlassung von Gerhard Krisch war es in Austrias sozialen Medien rund gegangen: „Jürgen Werner & da Orti (gemeint ist Sportchef Manuel Ortlechner) heute am Flieger nach Belgrad ... was die dort wohl machen“, war in einem Fanforum gepostet worden.

Die Antwort liegt auf der Hand: Violett bastelt am großen Coup, will den „verlorenen Sohn“ Aleksandar Dragovic zurück nach Favoriten holen.

Leader und Liebling
2011 hatte der heute 32-Jährige die Austria Richtung FC Basel verlassen, danach spielte er für Dynamo Kiew, Bayer Leverkusen, Leicester City und aktuell Roter Stern Belgrad, holte bisher 14 Titel (4 x Schweizer Meister, 2 x Ukrainischer Meister, 2 x Serbischer Meister, 2 x Ukrainischer Cup, 1 x Österreichischer Cup, 1 x Schweizer Cup, 1 x Serbischer Cup, 1 x Ukrainischer Supercup), mit Roter Stern steht er im Cup-Semifinale, ist ein weiterer Titel möglich.

Bei Violett wäre der 100-fache Teamspieler der absolute Leader und Liebling der Fans, vieles spricht dafür: Er wurde vor kurzem Vater, baut im Süden von Wien, wo auch seine Großeltern leben, ein Haus.

Peter Klöbl
Peter Klöbl
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele