Outing als Feminist

Willem-Alexander: Männer haben viel vermasselt

Adabei
08.03.2023 17:14

Der niederländische König Willem-Alexander hat sich am Internationalen Frauentag als Feminist dargestellt. Bei einem Gespräch mit Jugendlichen über die Gleichstellung der Geschlechter rief er Frauen dazu auf, ihre eigenen Talente zu nutzen und Männer nicht „zu kopieren“. Die moderne Gemeinschaft brauche alle einzigartigen Talente, Verschiedenheit und Kraft, „um zur Blüte zu kommen“.

Männer hätten in den vergangenen Tausenden Jahren „ein ganz schönes Schlamassel angerichtet“, so der König am Mittwoch in Bratislava. Der Monarch stattet gemeinsam mit Königin Máxima der Slowakei zurzeit einen Staatsbesuch ab.

„Von alleine geht es nicht“
Der 55 Jahre alte Monarch ist zu Hause nur von Frauen umgeben: Mit seiner Frau Maxima (51) hat er die drei Töchter Amalia (19), Alexia (17) und Ariane (15). Auch Maxima ermunterte die jungen Frauen, selbstbewusst aufzutreten, denn „von alleine geht es nicht“.

Willem-Alexander: Der 55 Jahre alte Monarch ist zu Hause nur von Frauen umgeben - neben seiner Frau Maxima (51) auch von den drei Töchtern Amalia (19), Alexia (17) und Ariane (15). (Bild: APA/AFP/TOMAS BENEDIKOVIC)
Willem-Alexander: Der 55 Jahre alte Monarch ist zu Hause nur von Frauen umgeben - neben seiner Frau Maxima (51) auch von den drei Töchtern Amalia (19), Alexia (17) und Ariane (15).

An dem Gespräch nahm auch die slowakische Staatspräsidentin Zuzana Caputova teil. Sie berichtete über ihre negativen Erfahrungen in der Politik: „Während des Wahlkampfes hatte ich mit der Bemerkung zu tun: Frauen gehören in die Küche, nicht in die Politik. Es ist eine Männer-Welt“, sagte sie. „Ich glaube, dass Diversität gesund und nötig ist, auch in der Politik.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele