„Menschen entlasten“

FPÖ und SPÖ mit Allianz gegen die ORF-Landesabgabe

FPÖ und SPÖ wollen der ORF-Landesabgabe in Niederösterreich nun endgültig den Stecker ziehen - 39 Millionen Euro Ersparnis winken!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die GIS-Gebühr ist bald Geschichte, die billigere ORF-Haushaltsabgabe in Zeiten der Teuerung aber nur eine geringe Entlastung für die Landsleute. Das meint zumindest die FPÖ und erneuert ihre Forderung nach Abschaffung der ORF-Landesabgabe. Wie berichtet, wandern hierzulande 28,9 Prozent der monatlichen Rundfunkgebühren vom Geldbörsel der GIS-Zahler in die Landestaschen. Zuletzt lagen die jährlichen Einnahmen bei rund 39 Millionen Euro.

„Wohlfühlprogramm der ÖVP“
„Eine intransparente Geldbeschaffungsaktion für das Wohlfühlprogramm der ÖVP. Diese perfide Zwangsabgabe trifft vor allem Familien und Senioren. Jetzt muss Schluss sein mit dieser Abzocke.Es geht um die Entlastung der Niederösterreicher. Die Preisexplosion muss auf allen Ebenen bekämpft werden“, kritisiert FPÖ-Chef Udo Landbauer. Gemeinsam mit der SPÖ brachte die FPÖ im Vorjahr einen Antrag zur Abschaffung der Abgabe ein.

Warum die ÖVP ablehnte
Dieser wurde von der ÖVP auch mit dem Argument abgeschmettert, dass die Mittel für die heimische Nachwuchsarbeit im Sport und in der Kultur zweckgewidmet - und dort eben von großer Bedeutung seien. Auch die SPÖ hält aber an ihrem Standpunkt fest.

„Wir haben dazu die gleiche Sicht, wie vor der Wahl. Wir sind konsequent für eine Entlastung der Niederösterreicher. Das ist unser klares Ziel, auch wenn wir dem Ergebnis der laufenden Arbeitsgespräche nicht vorgreifen wollen“, erklärt der neue SPÖ-Chef Sven Hergovich. Dass es auch ohne diese Abgabe geht, zeigen Länder wie Oberösterreich und Vorarlberg vor. Die Verhandlungsposition der beiden Parteien ist nach der Wahl jedenfalls stärker, als noch beim ersten Anlauf . . .

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Niederösterreich Wetter
5° / 13°
leichter Regen
4° / 13°
Regen
4° / 14°
leichter Regen
3° / 12°
leichter Regen
2° / 14°
leichter Regen