16.02.2023 18:00

Influencerin im Talk

„Ich will junge Menschen vom Handy wegholen“

Die Social-Media-Plattform TikTok ist bekannt für ihre kurzen und unterhaltsamen Videos. Freundlich, spielerisch und lustig, unterhalten sie dabei bereits über eine Milliarde Nutzer weltweit. Der TikTok-Algorithmus hat auch Schattenseiten. Über die Gefahren und Chancen von Social Media und TikTok im Speziellen spricht eine von Österreichs bekanntesten TikTok-Influencerinnen im krone.tv-Talk: Linda Baier - ihren 1,5 Millionen Followern wohl besser bekannt als „Linda Lime“. Im Talk mit Jürgen Winterleitner erzählt sie von ihrem Werdegang, den Beruf Influencer und auch über ihr neues Buch „Die TikTok Schule“.

Mit ihren 1,5 Millionen TikTok-Followern zählt Linda Baier zu den reichweitenstärksten Influencerinnen in Österreich. In ihren unterhaltsamen Kurzvideos präsentiert sie ihre „Erlebniswelt“ und wirbt unter anderem für Ausflugsziele in Niederösterreich.

Den Lehrerberuf für TikTok gekündigt
Dabei wollte Linda Baier nicht immer Influencerin werden. Eigentlich ist sie Lehrerin und hat auch in einer Mittelschule in Niederösterreich unterrichtet. Erst während der Corona-Zeit im ersten Lockdown hat sie ihren Plan geändert und den Lehrer-Job gekündigt und war von da an hauptberuflich Influencerin. Begonnen hat aber alles schon viel früher - nämlich in Ihrer Kindheit. „Ich bin quasi vor der Kamera aufgewachsen“, sagt Linda Baier.

„Die TikTok Schule“ ist das neue Buch von Influencerin Linda Lime. (Bild: krone.tv)
„Die TikTok Schule“ ist das neue Buch von Influencerin Linda Lime.

Zum ersten Mal realisiert, etwas Besonderes geschafft zu haben, habe Linda Baier, als sie die Grenze von einer Million Follower überschritten hatte. Und dabei ist sie stolz, dass sie ihr Ziel, Influencerin zu werden, auch wirklich durchgezogen hat. Denn es steckt auch viel harte Arbeit dahinter, so die ehemalige Lehrerin. Sie habe bereits neben ihrem Lehrer-Job quasi Tag und Nacht gearbeitet, um ihr Ziel, eine Million Follower, zu erreichen.

Junge Leute vor TikTok-Algorithmus schützen
„Man muss die jungen Leute schützen. TikTok hat einen der besten Algorithmen der Welt. Videos können innerhalb von kürzester Zeit extrem viral gehen. Es muss gestoppt werden, dass dann keine weiteren Challenges umgesetzt werden“, so Baier zu den gefährlichen TikTok-Challenges, bei denen schon Jugendliche zu Tode kamen, weil sie sich z.B. für eine Challenge selbst strangulierten.

Influencerin als Autorin: „Die TikTok Schule“
Kürzlich hat die Influencerin auch ein Buch veröffentlicht: „Die TikTok Schule - Wie du dich mit Social Media selbst entdeckst“. Die ehemalige Lehrerin macht Millionen Jugendlichen, die ihr auf TikTok folgen, mit ihrem Buch ein Angebot: „Komm in die TikTok-Schule und entdecke die Person, die du immer schon sein wolltest." Mit zahlreichen Tipps & Tricks für die perfekten TikTok-Videos, will Linda Baier mit ihrem Buch helfen, sich selber besser zu entdecken. „TikTok hat ein großes Potenzial, mehr über sich selber zu erfahren", sagt sie.

Das ganze Interview mit Linda Baier alias Linda Lime sehen Sie im Video oben.

Was denken Sie über TikTok und Co.? Kommentieren Sie mit!

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele