„Schauen wir einmal“

Kolo Muani vor Abschied? Glasner bleibt gelassen

Fußball International
28.01.2023 11:38

Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner geht mit den Spekulationen über einen Wechsel von Stürmer-Senkrechtstarter Randal Kolo Muani in der nächsten Saison zum deutschen Fußball-Meister Bayern München gelassen um.

„Ich mache mir keine Gedanken, was im Sommer sein wird“, sagte der 48-jährige Oberösterreicher vor dem Bundesligaspiel am Samstag beim Spitzenreiter in München. „Kolo ist bei uns gut aufgehoben, schauen wir einmal, was passiert.“

Finanziell unterlegen
Der französische Vizeweltmeister habe aber die Fähigkeit, bei einem Topklub zu spielen. „Wir haben nicht so viel Geld wie die Bayern“, meinte Glasner. Er freue sich aber, dass das Management des 24-jährigen Angreifers sich so klar dazu bekannt habe, dass Kolo Muani zunächst in Frankfurt bleiben solle, um „nachhaltig performen“ zu können. Der Mittelstürmer war Anfang der Saison vom französischen Erstligisten FC Nantes in die Mainmetropole gekommen und hat einen Vertrag bis 2027 unterschrieben. Eine Ausstiegsklausel ist im Kontrakt nicht enthalten.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele