Deutsche Bundesliga

Traumtor im Finish bewahrt Bayern vor der Pleite

Der FC Bayern hat am Dienstag in der deutschen Bundesliga einen überraschenden Punkteverlust hinnehmen müssen. Der Titelverteidiger und Tabellenführer erreichte vor eigenem Publikum gegen den 1. FC Köln lediglich ein 1:1 und liegt damit nur noch vier Punkte vor dem Zweiten RB Leipzig, der bei Schalke einen 6:1-Kantersieg landete. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wolfsburg gewann in Berlin gegen Hertha BSC 5:0, Hoffenheim und Stuttgart trennten sich mit einem 2:2.

In München fiel das Tor der Gäste bereits in der vierten Minute, als Ellyes Skhiri den Ball nach einem Corner nur noch aus kurzer Distanz ins Netz befördern musste. Danach präsentierten sich die Bayern zumeist einfallslos, vergaben aber auch gute Chancen - so traf etwa Eric Maxim Choupo-Moting in der 88. Minute nur die Stange.

In der 90. Minute rettete ein Weitschuss von Joshua Kimmich dem Rekordchampion zumindest noch einen Zähler. Bei den Bayern waren Marcel Sabitzer und Paul Wanner Ersatz, bei den Kölnern kamen Florian Kainz bis zur 58. und Dejan Ljubicic ab der 46. Minute zum Einsatz.

Wolfsburger in Torlaune
Die Wolfsburger schafften drei Tage nach dem 6:0 gegen Freiburg den nächsten Kantersieg. Tore von Mattias Svanberg (4.), Maximilian Arnold (31./Elfmeter), Jonas Wind (34.), Ridle Baku (72.) und Omar Marmoush (86.) bescherten dem VfL ein 5:0 bei der Hertha. Patrick Wimmer lieferte per Freistoßflanke die Vorlage zum ersten Treffer und wurde in der 70. Minute ausgetauscht.

Sein Landsmann Christoph Baumgartner spielte bei Hoffenheims Heim-2:2 gegen den VfB Stuttgart durch. Andrej Kramaric brachte die TSG in der elften Minute in Führung und sorgte in der 94. Minute für den Endstand. Dazwischen scorten Serhou Guirassy (45.+5) und Wataru Endo (77.) für die Stuttgarter.

Am Mittwoch gehen fünf weitere Bundesliga-Spiele über die Bühne, darunter auch das Duell zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt. Sollte das Team von Oliver Glasner dieses Match gewinnen, würde der Rückstand der Hessen auf die Bayern nur noch drei Punkte betragen.

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)