Neuartiger Kurs

23 künftige Krisenmanager starten UMIT-Lehrgang

Tirol
21.12.2022 17:00

Der Kurs „Krisen-, Katastrophen- und Risikomanagement“ (KKRM) bereitet die Teilnehmer am Campus Lienz auf Notfälle vor. Theorie und Praxis wird von Experten gelehrt. Der Vorgängerlehrgang brachte mehrere Führungspersonen hervor.

Wenn Naturkatastrophen, Pandemien oder Kriege das Tagesgeschäft ausmachen, heißt es kühlen Kopf zu bewahren. Um in diesen Situationen richtig, schnell, aber auch gekonnt zu reagieren, startete vor Kurzem der KKRM-Kurs am Campus Lienz. Dort soll künftigen Krisenmanagern gelehrt werden, wie man die Theorie in die Praxis umsetzt und somit die Bevölkerung schützt. Insgesamt 23 Teilnehmer stellen sich dieser Herausforderung und den dazugehörigen sechs Modulen.

Wissen vieler Partner soll für Einsatz vorbereiten
Der Kurs ist eine Kooperation vieler Akteure. So bringen etwa das Land, das Rote Kreuz, die Feuerwehr, das Bundesheer oder die Polizei ihr Know-how ein. Wichtig im Katastrophenfall sind zwei Dinge, wie Landesrätin Astrid Mair betont: „Einerseits gilt es, sich ein umfassendes Fundament an theoretischem Wissen anzueignen. Andererseits muss die Fähigkeit gegeben sein, diese Erkenntnisse in der Praxis entsprechend anzuwenden.“

Die UMIT führte bereits 2003 und 2008 einen Lehrgang für Krisen- und Katastrophenmanagement durch. Einige Absolventen sind nun in Führungsfunktionen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele