Herbstwelle flacht ab

Experten erwarten Rückgang bei Corona-Patienten

Österreich
19.10.2022 13:37

Früher als ursprünglich prognostiziert und befürchtet dürfte Entspannung hinsichtlich der Zahl der Corona-Patienten in den Spitälern eintreten. „Für die nächsten zwei Wochen wird eine tendenziell rückläufige Entwicklung im Bereich der Normal- und Intensivpflege erwartet“, so die Einschätzung der Experten des Corona-Prognosekonsortiums. Der Peak wurde damit also bereits erreicht.

Vergangene Woche war der Höhepunkt erst bis Ende Oktober erwartet worden. Das Prognosekonsortium geht nun aber davon aus, dass in zwei Wochen, also am 2. November, 1792 bis 2727 Corona-Infizierte auf Normalstationen und 71 bis 163 auf Intensivstationen behandelt werden müssen.

Am Dienstag mussten 120 Patienten auf Intensiv- und 2406 auf Normalstationen betreut werden. Vor genau einer Woche hatte es den Höchststand auf Normalstationen mit 2463 Patientinnen und Patienten gegeben. Als Mittelwert werden in zwei Wochen 2210 belegte Normalbetten angegeben.

Infektionen rückläufig
In allen Bundesländern und Altersgruppen gehen zudem die gemeldeten Positivtestungen momentan zurück. Zusammen mit der beobachteten Trendumkehr bei der Zahl der belegten Betten sowie der in den meisten Bundesländern rückläufigen Virenfracht im Abwasser legt dies einen vorläufigen Höhepunkt im Infektionsgeschehen nahe, so die Experten.

Der Grund: das milde Herbstwetter, das saisonale Treiber gedämpft habe, so die Experten. Außerdem sei durch die hohen Fallzahlen der vergangenen Wochen und Monate kombiniert mit einer besonders hohen Dunkelziffer (im Vergleich zum Frühjahr 2022) die Immunisierung der Bevölkerung wieder deutlich gestiegen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele