30.09.2022 09:45

Unternehmer inhaftiert

Sensible Dokumente: PSG-Boss in Skandal verwickelt

Nasser al-Khelaifi, der Präsident des französischen Fußball-Topklubs Paris Saint-Germain, soll laut Berichten der „Liberation“ in eine Dokumenten-Affäre verwickelt sein. Dem Unternehmer Tayeb B. war vorgeworfen worden, sensible Unterlagen über den 48-Jährigen zu besitzen. Im Jänner 2020 soll der Geschäftsmann deshalb für knapp neun Monate unter unmenschlichen Bedingungen in Haft gesessen haben. 

Erst im November sei B. wieder freigekommen sein, nachdem die katarischen Behörden USB-Sticks sowie eine Festplatte mit den sensiblen Daten erhalten hatten. Die Dokumente sollen Berichten zufolge korrupte Handlungen im Rahmen der anstehenden Fußball-WM in Katar Al-Khelaifis festhalten.

Auch sensible Informationen über das Privatleben des PSG-Bosses sollen die Unterlagen enthalten.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Alle anzeigen

Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung