„Vulgäre“ Kritik

Florence Pugh: „Warum habt ihr Angst vor Brüsten?“

Adabei
11.07.2022 14:17

Am Wochenende hat Florence Pugh bei der großen Modenschau von Valentino in Rom in einem transparenten Kleid alle Blicke auf sich gezogen. Doch nicht jedem schien gefallen zu haben, was er zu sehen bekam. Denn nun sieht sich die Schauspielerin gezwungen, die „vulgäre“ Kritik an ihren weiblichen Kurven zu kontern.

In einem knallpinken Transparentkleid kam Florence Pugh am Freitagabend an die Spanische Treppe in Rom, um die neuesten Kreationen bei der Valentino-Schau zu bewundern, und wurde dabei selbst zum Hingucker. Unter dem durchsichtigen Stoff trug die Schauspielerin und Freundin von „Scrubs“-Star Zach Braff nämlich keinen BH.

„Vulgäre“ Kritik an ihren Brüsten entsetzt Pugh
Doch für den Auftritt gab es für die 26-Jährige nicht nur Komplimente, wie sie jetzt in einem Instagram-Posting erklärte. Sie habe jede Sekunde genossen, in der sie dieses traumhafte Kleid habe tragen dürfen, schrieb Pugh in einer langen Nachricht. Aber: „Was wirklich interessant zu beobachten und zu bezeugen ist, wie leicht es für Männer ist, den Körper einer Frau öffentlich, stolz und für jeden zu sehen zu zerstören. Ihr macht das sogar mit euren Job-Titeln und E-Mail-Adressen aus der Arbeit in eurer Bio ...?“

Und weiter: „Es ist nicht das erste Mal und wird sicherlich nicht das letzte Mal sein, dass eine Frau von einer Horde von Fremden zu hören bekommt, was an ihrem Körper falsch ist. Was bedenklich ist, ist einfach, wie vulgär manche von euch Männern sein können.“

Zitat Icon

Es ist nicht das erste Mal und wird sicherlich nicht das letzte Mal sein, dass eine Frau von einer Horde von Fremden zu hören bekommt, was an ihrem Körper falsch ist. Was bedenklich ist, ist einfach, wie vulgär manche von euch Männern sein können.

Florence Pugh

Sie habe sich glücklicherweise längst „mit den Feinheiten meines Körpers“ abgefunden, „dich mich zu mir machen“, ergänzte die „Black Widow“-Beauty. „Ich bin glücklich mit all den ,Fehlern‘, die ich mit 14 nicht ertragen konnte.“

Männer mäkelten an „kleinen Titten“ 
Viele hätten sie „aggressiv wissen lassen“ wollen, „wie enttäuscht sie von meinen ,kleinen Titten‘ waren, oder wie es mir peinlich sein sollte, so ,flachbrüstig‘ zu sein“, führte die Schauspielerin weiter aus. „Ich lebe schon lange in meinem Körper und bin mir meiner Brustgröße bewusst und ich habe keine Angst davor“, konterte sie.

Florence Pugh (Bild: www.viennareport.at)
Florence Pugh

Sie sei jedoch besorgt und frage sich: „Warum habt ihr solche Angst vor Brüsten? Klein? Groß? Links? Rechts? Nur eine? Vielleicht gar keine? Was. Ist. So. Furchterregend. Ich frage mich, was mit euch passiert ist, dass ihr so zufrieden damit seid, euch so laut über die Größe meiner Brüste und meines Körpers aufzuregen ...?“

„Respektiert alle Frauen“
Sie sei mit einer „starken, kurvigen“ Frau aufgewachsen und sei aufgezogen worden in dem Bewusstsein, „Kraft in den Falten unseres Körpers zu finden“ und „laut zu sagen, dass wir uns wohlfühlen“, so Pugh. Deshalb habe es schon immer als Mission in dieser Branche gesehen, „Fuck it and fuckt that“ zu sagen, „wenn jemand von meinem Körper erwartet, sich in das zu verwandeln, was man als heiß oder sexuell attraktiv empfindet“, erklärte sie weiter.

„Ich habe dieses Kleid getragen, weil ich es weiß“, schrieb sie weiter. „Wenn es für euch so einfach ist, Frauen im Jahr 2022 so lauthals zu beleidigen, dann lautet die Antwort jedoch, dass ihr es nicht wisst.“

Ihr Rat: „Werdet erwachsen. Respektiert Menschen. Respektiert Körper. Respektiert alle Frauen. Respektiert alle Menschen. Das Leben wird um einiges einfacher werden, ich verspreche es. Und all das wegen zwei niedlicher, kleiner Nippel ...“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele