Pentz & Fraisl suchen

Der erste ÖFB-Team-Tormann ist nun unter der Haube

Letztendlich dürften bei Heinz Lindner die guten Schweizer Fränkli doch mehr „gezogen“ haben als sportliche Aussichten - anders ist kaum zu erklären, warum der bald 32-Jährige vom FC Basel (wo er nächste Saison nur die Nummer zwei gewesen wäre) zum FC Sion und nicht zum Beispiel zur Austria, die ebenfalls ein Auge auf ihn geworfen hatte, wechselt. Sion wurde letzte Saison gerade einmal Siebenter in der Schweiz, die Austria spielt in einer Europacup-Gruppenphase ...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zumindest erfüllte Lindner den „Auftrag“ von Teamchef Ralf Rangnick, der ja den Tormännern nach den Spielen in der Nations League mit auf den Weg gegeben hatte, dass sie nur weiter ein Thema für ihn und somit das Nationalteam sind, wenn sie einen Klub finden und dort auch als Nummer eins spielen.

Lindner fand nun einen Klub, wo er die Nummer eins ist, er ist also als Erster der drei quasi „unter der Haube“, seine Kollegen Patrick Pentz und Martin Fraisl suchen noch Partner fürs weitere Fußballer-Leben.

Die Zeit drängt, blickt man zum Beispiel in die deutsche Bundesliga, findet man eigentlich keinen Klub mehr, der noch ernsthaft einen Einser sucht.

Also bleiben Alternativen und Gerüchte (zum Beispiel Pentz zu Lech Posen), wo man sich fragen muss, ob das ein Karrieresprung ist.

Bleibt zu hoffen, dass sich im Falle Pentz sein Vater Werner, der die Transfer-Agenden übernommen hat, nicht verpokert hat, Fraisl, der bei Schalke keinen Vertrag mehr erhielt, einen „guten“ Klub findet.

Peter Klöbl
Peter Klöbl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 19. August 2022
Wetter Symbol