Nach Hirscher-Haus

Protest: Oligarchen-Villa am Attersee besetzt

Salzburg
21.05.2022 13:49

Eine Gruppe von Aktivisten besetzte seit Samstag in der Früh die Villa von Oligarch Igor Schuwalow. Die Hausbesetzer wollen damit ein Zeichen gegen Leerstand setzen und fordern, die Nutzung freizugeben. Nun sind die Hausbesetzer wieder abgezogen.

Nach der Besetzung des Hauses von Ex-Skistar Marcel Hirscher im Salzburger Andräviertel am vergangenen Samstag, wurde nun die Villa des russischen Oligarchen und Ex-Vize-Premier Igor Schuwalow besetzt.

Seit den Morgenstunden besetzten - laut Eigenangaben - in etwa 10 Aktivisten die seit mehreren Monaten leerstehende Villa in Burgau, das zur Salzburger Gemeinde St. Gilgen gehört. 

„Loses Bündnis anarchistischer Aktivistinnen und Aktivisten“
Eine Sprecherin der Gruppe erklärte, man sei ein „loses Bündnis anarchistischer Aktivistinnen und Aktivisten“. Man fordere eine Enteignung des russischen Besitzers. Die Hausbesetzer, die solidarisch und verbunden mit den Aktivisten der „Rise Up“-Bewegung sind, die auch das Hirscher-Haus besetzten, möchten mit der Aktion ein Zeichen für die Nutzung von leerstehenden Gebäuden, freien Seezugang und auch für die Umfunktionierung von leerstehenden Häusern für Geflüchtete setzen.

Arbeiter am Grundstück versuchten die von den Aktivisten errichteten Barrikaden zu entfernen. (Bild: Markus Tschepp)
Arbeiter am Grundstück versuchten die von den Aktivisten errichteten Barrikaden zu entfernen.

Die zunehmende Privatisierung des Attersees wollen sie ebenso stoppen, so die Aktivisten in einer Aussendung. Am späten Nachmittag sind die Hausbesetzer wieder abgezogen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Salzburg



Kostenlose Spiele