29.04.2022 10:30 |

VFV-Cup Achtelfinale

„Ich kann es selbst kaum glauben“

Im VFV-Cup Achtelfinale ging es am Dienstag und Mittwoch hoch her. Starke Dornbirn Juniors überraschten mit einem Sieg im Elfmeterschießen über Favorit Hohenems, auch der zweite Regionalligist Admira Dornbirn flog aus dem Cup. Zu Aufregung anderer Art kam es in der Partie Bizau gegen Rotenberg, das Spiel musste abgebrochen werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Damit hatten wohl die wenigsten gerechnet, nicht einmal in der Kabine der Dornbirn Juniors traute man sich vor Spielbeginn über ein Weiterkommen gegen den Regionalligisten aus Hohenems zu spekulieren. Dennoch hat die Fohlentruppe des Zweitligisten genau das geschafft, im Elfmeterschießen behielten sie die Oberhand. „Ich kann es selbst kaum glauben, das hätten wir nie gedacht“, staunte Juniors-Goalie Simon Bodrazic, „es war eine extrem gute Teamleistung. Klar waren sie spielerisch stärker - aber wir haben dagegengehalten.“

2:2 stand es nach Ablauf der regulären Spielzeit, entschieden wurde das Duell dann eben vom berühmten Punkt. Von dort traf Hohenems-Goalgetter Maurice Wunderli nur die Latte, der letzte Elfmeter seines Teamkollegen Maximilian Lampert wurde von Bodrazic pariert. „Er hat in meine rechte Ecke geschossen, ich habe mich spontan entschieden“, erzählt der Dornbirner Tormann, „dann kann ich mich nicht mehr genau erinnern - auf jeden Fall haben alle extrem gejubelt!“

Neben den Hohenemsern musste sich auch der zweite Regionalligist aus dem Ländle-Cup verabschieden, Admira Dornbirn unterlag mit 2:5 in Wolfurt. Die ersatzgeschwächten Admiraner führten bereits mit 2:0 - den längeren Atem hatten in diesem Spiel aber die Gastgeber.

Verbale Entgleisung
Abgebrochen wurde das Aufeinandertreffen zwischen dem FC Bizau und dem FC Rotenberg. Gegen Ende der ersten Halbzeit gerieten ein Bizauer Kicker und ein Spieler von Rotenberg verbal aneinander, außer den zwei Beteiligten hörte niemand den genauen Wortwechsel. Die Gäste entschieden sich in der Halbzeitpause, in den zweiten 45 Minuten nicht mehr anzutreten. Die Sache liegt nun bei der STRUMA, der Ausschuss tagt am nächsten Dienstag. Eine 3:0-Strafverifizierung für Bizau scheint derzeit als wahrscheinlichster Ausgang - womit keiner der beiden Vereine ein Problem hätte.

Dominik Omerzell
Dominik Omerzell
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
14° / 25°
wolkig
17° / 29°
wolkig
16° / 28°
wolkig
17° / 29°
einzelne Regenschauer
(Bild: Krone KREATIV)