Frage an Russen-Kicker

Ukraine-Star: „Warum sitzt ihr wie die Blöden da?“

„Warum sitzt ihr wie die Blöden da und sagt nichts?“ Diese Frage stellte West-Ham-Kicker Andriy Yarmolenko den Fußballern der russischen Nationalmannschaft in einem emotionalen Instagram-Posting. Darin flehte er sie an, Stellung zu den derzeitigen Machenschaften Putins mit Russland in der Ukraine zu beziehen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Guten Abend“, startete der 32-Jährige, offensichtlich mit Tränen in den Augen, die Message auf seinem Social-Media-Kanal. „Ich habe eine Frage an die russischen Nationalspieler: Jungs, warum sitzt ihr wie die Blöden da und sagt nichts? In meinem Land töten sie Menschen, Frauen, Mütter, Kinder. Aber ihr sagt nichts, ihr kommentiert nichts. Ihr habt mir alle gesagt, dass euer Präsident sich nicht korrekt verhält. Also Jungs, ihr habt Einfluss auf die Leute, zeigt es ihnen“, flehte der ehemalige Dortmunder die „Sbornaja“-Spieler an „Ellenbogen zu zeigen im wahren Leben“ zu zeigen - es sei an der Zeit. Während des gesamten Videos war natürlich durchgehend das Wappen der ukrainischen Nationalmannschaft auf seinem Shirt zu sehen.

Yarmolenko hält den Rekord für das schnellst erzielte Tor in der Geschichte der ukrainischen Nationalmannschaft (er traf in einem Freundschaftsspiel 2011 gegen Uruguay bereits nach 15. Sekunden), spielte neun Jahre in der Hauptstadt Ukraines bei Dynamo Kiew. Nach einer für ihn sehr erfolgreichen Zeit in seiner Heimat (er holte drei Mal die Meisterschaft, zwei Mal den Cup sowie drei Mal den Supercup) wechselte der vierfache Fußballer des Jahres der Ukraine 2017 zu Dortmund, ehe es ihn nur ein Jahr später weiter zu West Ham United in die Premier League zog. Nach einem gemeinsamen Jahr mit ÖFB-Star Marko Arnautovic übernahm Yarmolenko nach Arnautovic‘ Wechsel dessen - schon legendäre - Rückennummer sieben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol