So, 22. Juli 2018

Einigung im Joanneum

19.05.2011 01:27

Peter Weibel kuratiert Eröffnung nun doch

Nachdem es zuletzt noch danach ausgesehen hatte, dass die Gestaltung der Schauen zur Eröffnung des Joanneumsviertels in Graz ohne Peter Weibel und Christa Steinle (Achivbild) auskommen muss, kam es am Mittwoch zur Einigung in letzter Sekunde. Das Kuratorenduo hat die Verträge kurz vor Auslaufen eines Ultimatums unterfertigt.

In den vergangenen Tagen kam es erneut zur Eskalation. Es kursierten "halböffentliche" Schreiben Peter Weibels, in denen der Ex-Chefkurator der Neuen Galerie die Joanneumsführung wegen ihres Umgangs mit Christa Steinle und anderer Ungereimtheiten attackierte. Weibel weigerte sich, den besprochenen Vertrag zu unterschreiben, weil er die von ihm geforderte Handlungsfreiheit für Steinle nicht mehr gegeben sah.

Das Joanneum erhöhte den Druck. Einerseits wurde ein am Mittwoch auslaufendes Ultimatum gestellt, andererseits signalisiert, dass man durchaus in der Lage sei, die Eröffnungsschauen auch ohne Weibels Mitwirkung zu bewerkstelligen.

Nachdem es dienstags hinter den Kulissen nochmals gegärt hatte, kam es zur Wende. Peter Weibel und Christa Steinle unterfertigten den Vertrag, wie das Joanneum lapidar mitteilte. Eine eigentlich positive Meldung, die nach der monatelangen Vorgeschichte aber letztlich wie die Benachrichtigung über einen Friedensschluss zwischen lauter Verlierern anmutete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.