Goldener Van der Poel

Olympionike vergleicht Peking ´22 mit Nazi-Spielen

Olympia
17.02.2022 23:44

Nils van der Poel, Doppel-Olympiasieger von Peking 2022, sorgt mit einer brisanten Aussage zum Ausrichter der „Spiele unter den Fünf Ringen“ für großes Aufsehen und Erregung! Denn der Schwede, Gold-Gewinner über 5000 und 10.000 Meter im Eisschnelllauf, verglich die Olympischen Spiele in Peking mit den Nazi-Spielen von 1936 …

„Die Olympischen Spiele […] sind ein fantastisches Sportereignis, weil sie die Welt vereinen und weil Nationen sich treffen“, so Van der Poel. Aber auch Hitler habe Olympia ausrichten lassen, „bevor er Polen überfiel - und auch Russland, bevor es in die Ukraine einmarschierte.“ Starker Tobak des Schweden im Interview mit „Sportbladet“.

„Es ist furchtbar, aber ich denke, dass ich nicht viel mehr dazu sagen sollte - immerhin haben wir noch immer Mitglieder unseres Teams vor Ort in China“, so Van der Poel, offenbar in Sorge um die Sicherheit seiner Landsleute.

Worum es dem Eisschnellläufer geht, ist die Menschenrechtslage im Reich der Mitte - und dabei vor allem die Situation der Minderheiten der Uiguren und Tibeter. Aus Ersterer sollen Hunderttausende in „Umerziehungslager“ gesteckt worden sein - auch von Misshandlungen verschiedenster Art wird von Aktivisten-Seite seit Jahren berichtet.

„Gelogen“, wie das offizielle China dazu stets replizieren lässt …

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele