12.02.2022 21:02 |

Sturm ist sauer

Tiefe Fleischwunde - aber der VAR war blind!

Sturm startete mit einem 2:2 bei WSG Tirol in das Frühjahr. Im Blickpunkt: Neuzugang Rasmus Höjlund mit Traumdebüt samt Doppelpack! Aber im ersten Spiel gab es (leider) auch schon den ersten Aufreger. Staubsauger Stankovic musste mit acht Stichen genäht werden, die Steirerkrone sah die Verletzung hautnah: Einfach grauslich!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Besser geht’s nicht! Ramus Höjlund kam, sah und traf gleich im Doppelpack! Der Jungstar zeigte schon im ersten Spiel, was in ihm steckt. Er scheint jeden Euro wert zu sein. „Ist natürlich erfreulich, dass Rasmus im ersten Spiel zweimal getroffen hat. Aber lassen wir die Kirche im Dorf, er ist 19, wir versuchen ihn Schritt für Schritt weiterzuentwickeln“, sagten Trainer Christian Izer und Sportchef Andreas Schicker zum Super-Debüt unisono. Dennoch: Die Konkurrenz kann sich schon einmal anschnallen! Das betonte auch Tirol-Verteidiger Raffael Behounek: „Er ist eine Vollmaschine!“ Die nach dem unglücklichen 2:2 aber geknickt war. „Schön, wenn man beim Debüt gleich zwei Tore macht. Aber das Ergebnis ist frustrierend, wir sind nach dem 0:1 zurückgekommen, hätten den Sack zumachen können“, meinte der „Höllenhund“ nach seiner bärenstarken Premiere.

Grauslicher Anblick
Die aber von der bösen Verletzung von Jon Gorenc Stankovic überschattet wurde. Der Staubsauger wurde ordentlich abgeklopft. Nach einer Stunde humpelte der Slowene nach einem Foul über den Platz, musste behandelt werden. Der Knöchel war bedient, doch Stankovic biss durch. Bis ihn im Finish eine weitere Attacke endgültig niederstreckte. Die „Steirerkrone“ sah die Horror-Verletzung hautnah: Eine sechs Zentimeter lange Rissquetschwunde am rechten Knie musste mit acht Stichen (!) genäht werden. Ein grauslicher Anblick, sogar das Fleisch schaute raus. „Es kann nicht sein, dass so was nicht mit Rot geahndet wird. Auch wenn keine Absicht dahinter war. Aber da muss der VAR genauer hinschauen“, knurrte Schicker. Und Ilzer brummte: „Die Spieler werden viel zu wenig geschützt.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
16° / 25°
stark bewölkt
14° / 24°
bedeckt
16° / 24°
stark bewölkt
16° / 21°
leichter Regen
13° / 21°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)