08.02.2022 19:55 |

Schule nimmt Form an

Wiederaufbau nach Explosion in vollem Gange

Nachdem die Dornbirner Ausweichschule Fischbach im Oktober 2020 bei einer gewaltigen Explosion in die Luft geflogen war, wird nun fleißig am Wiederaufbau gearbeitet. Derzeit werden die Holzmodule für das Gebäude angeliefert. Bis März soll das neue Bildungshaus stehen. Im Februar 2023 kann der Unterricht starten.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Ausweichschule in Fischbach wurde zehn Jahre lang von Schülern und Schülerinnen genutzt, deren Stammhäuser gerade saniert werden mussten. Im Oktober 2020 dann der Knalleffekt: Die Schule flog mitten in der Nacht in die Luft und brannte komplett aus. Zwei Menschen wurden damals durch herumfliegende Trümmerteile leicht verletzt, die Explosion war in der ganzen Stadt zu vernehmen. Als Ursache für die Explosion gilt eine defekte Gasleitung.

Fertigstellung Anfang März geplant
Nachdem die Stadt den Neubau beschlossen hatte, nimmt die Schule nun nach und nach Form an. Derzeit werden die Holzbauteile angeliefert und wie ein Baukasten aufgebaut. „Bis Anfang März soll das Gebäude in vollem Umfang dastehen“, heißt es vonseiten der Stadt.

Das neue Bildungshaus wird sogar um ein Geschoss erweitert, in dem Sporträumlichkeiten untergebracht sind. Diese sollen auch von Vereinen genutzt werden können, versicherte Bürgermeisterin Andrea Kaufmann. Dachbegrünung und Fotovoltaikanlage sorgen für eine verbesserte Klimabilanz der Stadt. Die geschätzten Baukosten werden sich auf rund neun Millionen Euro belaufen. Abzüglich Versicherungsleistungen und Förderungen muss die Stadt rund 1,3 Millionen Euro aufbringen.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
12° / 13°
starker Regen
14° / 14°
leichter Regen
14° / 15°
starker Regen
14° / 14°
Regen
(Bild: Krone KREATIV)