Mi, 21. November 2018

Schweine erstickt

13.05.2011 09:46

Drohung nach Tierversuch: 63-Jähriger vor Gericht

"Dich sollte man lebendig begraben, du verfluchtes Schwein! Oder den Tieren zum Fraß vorwerfen, die du am Gletscher ermordet hast. Wenn ich könnte, würde ich dich eigenhändig aufknüpfen!" - so bedrohte jener 63-Jährige, der am Donnerstag am Landesgericht auf der Anklagebank saß, den Innsbrucker Wissenschafter Peter Paal, wegen eines umstrittenen Tierversuchs am Söldener Gletscher.

Das Forschungsprojekt über den Erstickungstod von Lawinenopfern stand Anfang 2010 scharf in der öffentlichen Kritik. Schweine wurden damals lebendig im Schnee begraben und der Todesverlauf beobachtet. Tierschützer stürmten den Gletscher und beschimpften und bedrohten zu Tausenden das Forschungsteam.

Insgesamt gab es rund 15.000 Drohungen, erklärte Staatsanwalt Markus Knapp. Doch jene, die am Donnerstag behandelt wurde, jagte dem bedrohten Forscher besonders viel Angst ein: Der Angeklagte soll die oben zitierte Nachricht via Facebook an Dr. Peter Paal geschickt haben.

"Von mir ist die E-Mail nicht"
"Von mir ist die E-Mail nicht!", beteuerte der 63-Jährige jedoch stets - obwohl die Ausführungen des Computer-Sachverständigen bei der ersten Verhandlung vor zweieinhalb Wochen den Angeklagten schwer belasteten: Der Benutzername auf Facebook wäre ihm klar zuzuordnen! Weil er bisher unbescholten war, bot Richterin Verena Offer dem Angeklagten eine Diversion an. Dieser lehnte ab - und bestritt somit jede Verantwortung.

Ein weiterer Drohbrief, der anfangs mit dem Mann in Verbindung gebracht wurde, war wirklich nicht von ihm. Offer: "Bei der Facebook-Nachricht wurde für mich jedoch jeder Zweifel ausgeräumt. Auch wenn ich nicht glaube, dass sie Dr. Paal umbringen wollten, so kann ich verstehen, dass der Text bei ihm Angst hervorrief." Strafe: 1.500 Euro bedingt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

von Manuel Diwosch, Tiroler Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Schauen Sie vorbei!
Katzenhaus im Burgenland wird eröffnet
Tierecke
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Österreich
Nach Beschwerde
EuGH kippt Mindestsicherungs-Kürzung in OÖ
Oberösterreich
Wer sind die Gegner?
EM-Coup der U21: Nun winkt Duell mit Top-Team
Fußball International
Fans entsetzt
Beatrice Egli: Knallenges Lederoutfit zu sexy?
Video Stars & Society
Mobilfunkdurchlässig
Zugscheibe aus Wien verbessert Handy-Empfang
Elektronik
Trauerminute in Kanada
Speed-Asse gedenken verstorbenen Ski-Talents
Wintersport
Bestätigt:
Victoria Swarovski bleibt bei „Let‘s Dance“
Video Stars & Society
Kampfansage an BVB
Bayerns Boateng: „Darum gibt es keine Wachablöse!“
Fußball International
Micky-Preise gewinnen
Die mächtigste Maus der Welt ist 90 Jahre jung!
Gewinnspiele
Schmerzerfüllt
Andreas Gabalier nach Schulterverletzung tapfer
Video Stars & Society
Sorge um Schlagerstar
Karel Gott seit mehreren Tagen im Krankenhaus
Video Stars & Society
Vier hinten, zwei vorn
Samsungs Galaxy S10 soll sechs Kameras bekommen
Elektronik

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.