02.02.2022 10:23 |

„Kein optimaler Test“

Österreichs Biathlon-Ass verpasst Mixed-Bewerb

Der Auftakt in die olympischen Biathlon-Bewerbe geht am Samstag ohne Österreichs Nummer zwei im Frauen-Team über die Bühne. Die Anreise der zuletzt am Coronavirus infizierten Dunja Zdouc nach Peking verzögert sich nach einem „nicht so optimalen Test“ neuerlich, wie Cheftrainer Markus Fischer am Mittwoch erklärte. Die Kärntnerin Zdouc komme nun voraussichtlich erst am Samstag (5. Februar), dem Tag des Mixed-Bewerbs, in Zhangjiakou an.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Laut Verbandsangaben ist Zdouc corona-negativ, allerdings war ihr Ct-Wert für China zuletzt zu niedrig. In der Besetzung David Komatz, Simon Eder, Lisa Hauser und Zdouc hatte Österreichs Team vor einem Jahr im Mixed-Bewerb mit WM-Silber hinter Topfavorit Norwegen überrascht.

Wer nun neben Hauser die Frauen-Agenden übernehmen wird, wollte Fischer noch nicht verraten. Julia Schwaiger gilt als wahrscheinlichste Kandidatin. Doch auch Katharina Innerhofer sei eine Möglichkeit, so Fischer vor dem ersten Formcheck mit etwas höherer Intensität am Mittwoch.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. Mai 2022
Wetter Symbol