26.01.2022 14:29 |

Nächster Zahlensalat

Allein in Wien schon 1000 Schulklassen gesperrt?

Der aktuelle Zahlensalat rund um die explodierenden Corona-Zahlen trifft auch die Schulen. Während der Bund von 1900 gesperrten Klassen österreichweit spricht, dürften Insidern zufolge allein in Wien bereits rund zehn Prozent der 11.400 Klassen zu sein. Laut Gesundheitsdienst sind in der Bundeshauptstadt 17 % der Volksschulklassen, das sind allein 650, zu. Passt das zusammen?

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Seit letzten Freitag konnte Wien keine Auskunft darüber geben, wie viele Klassen in der Bundeshauptstadt aktuell gesperrt sind, weil es zwei oder mehr positive Fälle im Klassenverbund gibt - auch, weil dies ein sehr dynamischer Prozess ist, täglich viele Kinder nach fünf Tagen daheim wieder in den Präsenz-Unterricht zurückkehren.

Heimunterricht als Herausforderung für Familien
Insidern zufolge ist die Zahl der Schließungen mittlerweile beachtlich! So dürften sich in Wien nach nur 13 Schultagen nach den verlängerten Weihnachtsferien bereits rund zehn Prozent der Klassen im Heimunterricht befinden. Bei 11.400 Klassen würde das bedeuten, dass mehr als 1000 (!) Wiener Schulklassen zu sind, rund 25.000 Schüler daheim unterrichtet werden. Für Familien eine Herausforderung.

Kinder von Mehrfach-Quarantäne betroffen
Zudem soll es Volksschulstandorte in der Stadt geben, an denen mehr als die Hälfte der Klassen betroffen sind. Die Schulen sind dennoch weiterhin offen. Für einige Klassen wurde in den zwei Wochen sogar bereits eine Mehrfach-Quarantäne Realität. Sprich Kinder, die in die Klassen zurückkehrten, mussten bald darauf aufgrund neuer Erkrankungsfälle erneut heimgeschickt werden.

Bundes-Zahlen müssten hinterfragt werden
Die Stadt kündigte an, den konkreten Prozentsatz zeitnah zu veröffentlichen. Es bleibt also spannend. Denn allein 1000 gesperrte Klassen in Wien passen mit den vom Bildungsministerium am Dienstag kommunizierten 1900 Klassensperren österreichweit nicht zusammen.

Laut Gesundheitsdienst 17 Prozent der Wiener Volksschulklassen zu
Mittwoch Nachmittag kam die erste offizielle Info vom Gesundheitsdienst der Stadt Wien: „Bei den MA-10-Kindergärten sind ca. 11 Prozent der Einrichtungen geschlossen und ca. 17 Prozent der Volksschulklassen sind geschlossen.“ Das wären bei 3800 Volksschulklassen in Wien allein 646 geschlossene Klassen im Volksschulbereich. 

„Es ist immer nur eine Momentaufnahme möglich, weil die Infektionslage so dynamisch ist“, erklärt Landessanitätsdirektorin Ursula Karnthaler.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. Mai 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)